Bildergalerie „3.000 Schritte“ – der 14. gesunde Stadtspaziergang

 UhrBrandenburg, Brandenburg an der Havel
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL).
Der 14. Stadtspaziergang der besonderen Art, nämlich „3.000 Schritte“ für die Gesundheit, Gemeinschaft und Stadtliebe führte mit Marktweib Christine und „Witwe Bollmann“ an den historischen Bildungsstätten in Brandenburg an der Havel entlang. Organisiert von Martina Krug (Gesundheitsamt), präsentiert vom Brandenburger Wochenblatt und unterstützt von der AOK Nordost, Promnitz-Therapie im Zentrum, dem Stadtsportbund, der FFW Göttin und Schirmherrin Dr. Dietlind Tiemann (MdL). © Foto: Thomas Messerschmidt