Bildergalerie Waldbrand in Götzer Berge

 UhrGroß Kreutz, Götz, Götzer Berge
Am 17. April 2019 rückten gegen 15 Uhr Freiwillige Feuerwehren aus Groß Kreutz (Havel) aus, um einen Waldbrand in Götzer  Berge zu löschen. Nahe der Stelle, die im Vorjahr wiederholt in Brand geraten war. Diesmal allerdings 200 Meter östlich des Weges. Ein weiter Weg fürs rettende Wasser. Zumal allein die Suche nach dem Brandherd - bei leicht drehendem Wind - eine Stunde gekostet hatte. Bürgermeister Reth Kalsow erinnerte vor Ort die Landesregierung an ihr Versprechen nach den verheerenden Waldbränden im Vorjahr: „Dieser Einsatz zeigt, wie dringend wir eine Drohne für die Aufklärung aus der Luft brauchen, doch die angekündigte Anschaffung lässt auf sich warten.“ Das nächste knochentrockene Jahr leider nicht...
Am 17. April 2019 rückten gegen 15 Uhr Freiwillige Feuerwehren aus Groß Kreutz (Havel) aus, um einen Waldbrand in Götzer Berge zu löschen. Nahe der Stelle, die im Vorjahr wiederholt in Brand geraten war. Diesmal allerdings 200 Meter östlich des Weges. Ein weiter Weg fürs rettende Wasser. Zumal allein die Suche nach dem Brandherd - bei leicht drehendem Wind - eine Stunde gekostet hatte. Bürgermeister Reth Kalsow erinnerte vor Ort die Landesregierung an ihr Versprechen nach den verheerenden Waldbränden im Vorjahr: „Dieser Einsatz zeigt, wie dringend wir eine Drohne für die Aufklärung aus der Luft brauchen, doch die angekündigte Anschaffung lässt auf sich warten.“ Das nächste knochentrockene Jahr leider nicht... © Foto: Thomas Messerschmidt
Am 17. April 2019 rückten gegen 15 Uhr Freiwillige Feuerwehren aus Groß Kreutz (Havel) aus, um einen Waldbrand in Götzer  Berge zu löschen. Nahe der Stelle, die im Vorjahr wiederholt in Brand geraten war. Diesmal allerdings 200 Meter östlich des Weges. Ein weiter Weg fürs rettende Wasser. Zumal allein die Suche nach dem Brandherd - bei leicht drehendem Wind - eine Stunde gekostet hatte. Bürgermeister Reth Kalsow erinnerte vor Ort die Landesregierung an ihr Versprechen nach den verheerenden Waldbränden im Vorjahr: „Dieser Einsatz zeigt, wie dringend wir eine Drohne für die Aufklärung aus der Luft brauchen, doch die angekündigte Anschaffung lässt auf sich warten.“ Das nächste knochentrockene Jahr leider nicht...
Am 17. April 2019 rückten gegen 15 Uhr Freiwillige Feuerwehren aus Groß Kreutz (Havel) aus, um einen Waldbrand in Götzer Berge zu löschen. Nahe der Stelle, die im Vorjahr wiederholt in Brand geraten war. Diesmal allerdings 200 Meter östlich des Weges. Ein weiter Weg fürs rettende Wasser. Zumal allein die Suche nach dem Brandherd - bei leicht drehendem Wind - eine Stunde gekostet hatte. Bürgermeister Reth Kalsow erinnerte vor Ort die Landesregierung an ihr Versprechen nach den verheerenden Waldbränden im Vorjahr: „Dieser Einsatz zeigt, wie dringend wir eine Drohne für die Aufklärung aus der Luft brauchen, doch die angekündigte Anschaffung lässt auf sich warten.“ Das nächste knochentrockene Jahr leider nicht... © Foto: Thomas Messerschmidt
Am 17. April 2019 rückten gegen 15 Uhr Freiwillige Feuerwehren aus Groß Kreutz (Havel) aus, um einen Waldbrand in Götzer  Berge zu löschen. Nahe der Stelle, die im Vorjahr wiederholt in Brand geraten war. Diesmal allerdings 200 Meter östlich des Weges. Ein weiter Weg fürs rettende Wasser. Zumal allein die Suche nach dem Brandherd - bei leicht drehendem Wind - eine Stunde gekostet hatte. Bürgermeister Reth Kalsow erinnerte vor Ort die Landesregierung an ihr Versprechen nach den verheerenden Waldbränden im Vorjahr: „Dieser Einsatz zeigt, wie dringend wir eine Drohne für die Aufklärung aus der Luft brauchen, doch die angekündigte Anschaffung lässt auf sich warten.“ Das nächste knochentrockene Jahr leider nicht...
Am 17. April 2019 rückten gegen 15 Uhr Freiwillige Feuerwehren aus Groß Kreutz (Havel) aus, um einen Waldbrand in Götzer Berge zu löschen. Nahe der Stelle, die im Vorjahr wiederholt in Brand geraten war. Diesmal allerdings 200 Meter östlich des Weges. Ein weiter Weg fürs rettende Wasser. Zumal allein die Suche nach dem Brandherd - bei leicht drehendem Wind - eine Stunde gekostet hatte. Bürgermeister Reth Kalsow erinnerte vor Ort die Landesregierung an ihr Versprechen nach den verheerenden Waldbränden im Vorjahr: „Dieser Einsatz zeigt, wie dringend wir eine Drohne für die Aufklärung aus der Luft brauchen, doch die angekündigte Anschaffung lässt auf sich warten.“ Das nächste knochentrockene Jahr leider nicht... © Foto: Thomas Messerschmidt
Am 17. April 2019 rückten gegen 15 Uhr Freiwillige Feuerwehren aus Groß Kreutz (Havel) aus, um einen Waldbrand in Götzer  Berge zu löschen. Nahe der Stelle, die im Vorjahr wiederholt in Brand geraten war. Diesmal allerdings 200 Meter östlich des Weges. Ein weiter Weg fürs rettende Wasser. Zumal allein die Suche nach dem Brandherd - bei leicht drehendem Wind - eine Stunde gekostet hatte. Bürgermeister Reth Kalsow erinnerte vor Ort die Landesregierung an ihr Versprechen nach den verheerenden Waldbränden im Vorjahr: „Dieser Einsatz zeigt, wie dringend wir eine Drohne für die Aufklärung aus der Luft brauchen, doch die angekündigte Anschaffung lässt auf sich warten.“ Das nächste knochentrockene Jahr leider nicht...
Am 17. April 2019 rückten gegen 15 Uhr Freiwillige Feuerwehren aus Groß Kreutz (Havel) aus, um einen Waldbrand in Götzer Berge zu löschen. Nahe der Stelle, die im Vorjahr wiederholt in Brand geraten war. Diesmal allerdings 200 Meter östlich des Weges. Ein weiter Weg fürs rettende Wasser. Zumal allein die Suche nach dem Brandherd - bei leicht drehendem Wind - eine Stunde gekostet hatte. Bürgermeister Reth Kalsow erinnerte vor Ort die Landesregierung an ihr Versprechen nach den verheerenden Waldbränden im Vorjahr: „Dieser Einsatz zeigt, wie dringend wir eine Drohne für die Aufklärung aus der Luft brauchen, doch die angekündigte Anschaffung lässt auf sich warten.“ Das nächste knochentrockene Jahr leider nicht... © Foto: Thomas Messerschmidt
Am 17. April 2019 rückten gegen 15 Uhr Freiwillige Feuerwehren aus Groß Kreutz (Havel) aus, um einen Waldbrand in Götzer  Berge zu löschen. Nahe der Stelle, die im Vorjahr wiederholt in Brand geraten war. Diesmal allerdings 200 Meter östlich des Weges. Ein weiter Weg fürs rettende Wasser. Zumal allein die Suche nach dem Brandherd - bei leicht drehendem Wind - eine Stunde gekostet hatte. Bürgermeister Reth Kalsow erinnerte vor Ort die Landesregierung an ihr Versprechen nach den verheerenden Waldbränden im Vorjahr: „Dieser Einsatz zeigt, wie dringend wir eine Drohne für die Aufklärung aus der Luft brauchen, doch die angekündigte Anschaffung lässt auf sich warten.“ Das nächste knochentrockene Jahr leider nicht...
Am 17. April 2019 rückten gegen 15 Uhr Freiwillige Feuerwehren aus Groß Kreutz (Havel) aus, um einen Waldbrand in Götzer Berge zu löschen. Nahe der Stelle, die im Vorjahr wiederholt in Brand geraten war. Diesmal allerdings 200 Meter östlich des Weges. Ein weiter Weg fürs rettende Wasser. Zumal allein die Suche nach dem Brandherd - bei leicht drehendem Wind - eine Stunde gekostet hatte. Bürgermeister Reth Kalsow erinnerte vor Ort die Landesregierung an ihr Versprechen nach den verheerenden Waldbränden im Vorjahr: „Dieser Einsatz zeigt, wie dringend wir eine Drohne für die Aufklärung aus der Luft brauchen, doch die angekündigte Anschaffung lässt auf sich warten.“ Das nächste knochentrockene Jahr leider nicht... © Foto: Thomas Messerschmidt
Am 17. April 2019 rückten gegen 15 Uhr Freiwillige Feuerwehren aus Groß Kreutz (Havel) aus, um einen Waldbrand in Götzer  Berge zu löschen. Nahe der Stelle, die im Vorjahr wiederholt in Brand geraten war. Diesmal allerdings 200 Meter östlich des Weges. Ein weiter Weg fürs rettende Wasser. Zumal allein die Suche nach dem Brandherd - bei leicht drehendem Wind - eine Stunde gekostet hatte. Bürgermeister Reth Kalsow erinnerte vor Ort die Landesregierung an ihr Versprechen nach den verheerenden Waldbränden im Vorjahr: „Dieser Einsatz zeigt, wie dringend wir eine Drohne für die Aufklärung aus der Luft brauchen, doch die angekündigte Anschaffung lässt auf sich warten.“ Das nächste knochentrockene Jahr leider nicht...
Am 17. April 2019 rückten gegen 15 Uhr Freiwillige Feuerwehren aus Groß Kreutz (Havel) aus, um einen Waldbrand in Götzer Berge zu löschen. Nahe der Stelle, die im Vorjahr wiederholt in Brand geraten war. Diesmal allerdings 200 Meter östlich des Weges. Ein weiter Weg fürs rettende Wasser. Zumal allein die Suche nach dem Brandherd - bei leicht drehendem Wind - eine Stunde gekostet hatte. Bürgermeister Reth Kalsow erinnerte vor Ort die Landesregierung an ihr Versprechen nach den verheerenden Waldbränden im Vorjahr: „Dieser Einsatz zeigt, wie dringend wir eine Drohne für die Aufklärung aus der Luft brauchen, doch die angekündigte Anschaffung lässt auf sich warten.“ Das nächste knochentrockene Jahr leider nicht... © Foto: Thomas Messerschmidt