Gedenken 30.Todestag von Amadeu Antonio

150 Menschen gedachten am Sonntag des am 6. Dezember 1990 verstorbenen Angolaners Amadeu Antonio. Skinheads hatten den Gastarbeiter am 24. November 1990 in Eberswalde überfallen und brutal zusammen geschlagen.

 UhrEberswalde
30.Todestag: 150 Menschen gedachten am Sonntag des am 6. Dezember 1990 verstorbenen Angolaners Amadeu Antonio. Skinheads hatten den Gastarbeiter am 24. November 1990 in Eberswalde überfallen und brutal zusammen geschlagen.
30.Todestag: 150 Menschen gedachten am Sonntag des am 6. Dezember 1990 verstorbenen Angolaners Amadeu Antonio. Skinheads hatten den Gastarbeiter am 24. November 1990 in Eberswalde überfallen und brutal zusammen geschlagen.
© Foto: MOZ/Thomas Burckhardt
30.Todestag: 150 Menschen gedachten am Sonntag des am 6. Dezember 1990 verstorbenen Angolaners Amadeu Antonio. Skinheads hatten den Gastarbeiter am 24. November 1990 in Eberswalde überfallen und brutal zusammen geschlagen.
30.Todestag: 150 Menschen gedachten am Sonntag des am 6. Dezember 1990 verstorbenen Angolaners Amadeu Antonio. Skinheads hatten den Gastarbeiter am 24. November 1990 in Eberswalde überfallen und brutal zusammen geschlagen.
© Foto: MOZ/Thomas Burckhardt
30.Todestag: 150 Menschen gedachten am Sonntag des am 6. Dezember 1990 verstorbenen Angolaners Amadeu Antonio. Skinheads hatten den Gastarbeiter am 24. November 1990 in Eberswalde überfallen und brutal zusammen geschlagen.
30.Todestag: 150 Menschen gedachten am Sonntag des am 6. Dezember 1990 verstorbenen Angolaners Amadeu Antonio. Skinheads hatten den Gastarbeiter am 24. November 1990 in Eberswalde überfallen und brutal zusammen geschlagen.
© Foto: MOZ/Thomas Burckhardt
30.Todestag: 150 Menschen gedachten am Sonntag des am 6. Dezember 1990 verstorbenen Angolaners Amadeu Antonio. Skinheads hatten den Gastarbeiter am 24. November 1990 in Eberswalde überfallen und brutal zusammen geschlagen.
30.Todestag: 150 Menschen gedachten am Sonntag des am 6. Dezember 1990 verstorbenen Angolaners Amadeu Antonio. Skinheads hatten den Gastarbeiter am 24. November 1990 in Eberswalde überfallen und brutal zusammen geschlagen.
© Foto: MOZ/Thomas Burckhardt
30.Todestag: 150 Menschen gedachten am Sonntag des am 6. Dezember 1990 verstorbenen Angolaners Amadeu Antonio. Skinheads hatten den Gastarbeiter am 24. November 1990 in Eberswalde überfallen und brutal zusammen geschlagen.
30.Todestag: 150 Menschen gedachten am Sonntag des am 6. Dezember 1990 verstorbenen Angolaners Amadeu Antonio. Skinheads hatten den Gastarbeiter am 24. November 1990 in Eberswalde überfallen und brutal zusammen geschlagen.
© Foto: MOZ/Thomas Burckhardt
30.Todestag: 150 Menschen gedachten am Sonntag des am 6. Dezember 1990 verstorbenen Angolaners Amadeu Antonio. Skinheads hatten den Gastarbeiter am 24. November 1990 in Eberswalde überfallen und brutal zusammen geschlagen.
30.Todestag: 150 Menschen gedachten am Sonntag des am 6. Dezember 1990 verstorbenen Angolaners Amadeu Antonio. Skinheads hatten den Gastarbeiter am 24. November 1990 in Eberswalde überfallen und brutal zusammen geschlagen.
© Foto: MOZ/Thomas Burckhardt
30.Todestag: 150 Menschen gedachten am Sonntag des am 6. Dezember 1990 verstorbenen Angolaners Amadeu Antonio. Skinheads hatten den Gastarbeiter am 24. November 1990 in Eberswalde überfallen und brutal zusammen geschlagen.
30.Todestag: 150 Menschen gedachten am Sonntag des am 6. Dezember 1990 verstorbenen Angolaners Amadeu Antonio. Skinheads hatten den Gastarbeiter am 24. November 1990 in Eberswalde überfallen und brutal zusammen geschlagen.
© Foto: MOZ/Thomas Burckhardt
30.Todestag: 150 Menschen gedachten am Sonntag des am 6. Dezember 1990 verstorbenen Angolaners Amadeu Antonio. Skinheads hatten den Gastarbeiter am 24. November 1990 in Eberswalde überfallen und brutal zusammen geschlagen.
30.Todestag: 150 Menschen gedachten am Sonntag des am 6. Dezember 1990 verstorbenen Angolaners Amadeu Antonio. Skinheads hatten den Gastarbeiter am 24. November 1990 in Eberswalde überfallen und brutal zusammen geschlagen.
© Foto: MOZ/Thomas Burckhardt
30.Todestag: 150 Menschen gedachten am Sonntag des am 6. Dezember 1990 verstorbenen Angolaners Amadeu Antonio. Skinheads hatten den Gastarbeiter am 24. November 1990 in Eberswalde überfallen und brutal zusammen geschlagen.
30.Todestag: 150 Menschen gedachten am Sonntag des am 6. Dezember 1990 verstorbenen Angolaners Amadeu Antonio. Skinheads hatten den Gastarbeiter am 24. November 1990 in Eberswalde überfallen und brutal zusammen geschlagen.
© Foto: MOZ/Thomas Burckhardt
30.Todestag: 150 Menschen gedachten am Sonntag des am 6. Dezember 1990 verstorbenen Angolaners Amadeu Antonio. Skinheads hatten den Gastarbeiter am 24. November 1990 in Eberswalde überfallen und brutal zusammen geschlagen.
30.Todestag: 150 Menschen gedachten am Sonntag des am 6. Dezember 1990 verstorbenen Angolaners Amadeu Antonio. Skinheads hatten den Gastarbeiter am 24. November 1990 in Eberswalde überfallen und brutal zusammen geschlagen.
© Foto: MOZ/Thomas Burckhardt
30.Todestag: 150 Menschen gedachten am Sonntag des am 6. Dezember 1990 verstorbenen Angolaners Amadeu Antonio. Skinheads hatten den Gastarbeiter am 24. November 1990 in Eberswalde überfallen und brutal zusammen geschlagen.
30.Todestag: 150 Menschen gedachten am Sonntag des am 6. Dezember 1990 verstorbenen Angolaners Amadeu Antonio. Skinheads hatten den Gastarbeiter am 24. November 1990 in Eberswalde überfallen und brutal zusammen geschlagen.
© Foto: MOZ/Thomas Burckhardt
30.Todestag: 150 Menschen gedachten am Sonntag des am 6. Dezember 1990 verstorbenen Angolaners Amadeu Antonio. Skinheads hatten den Gastarbeiter am 24. November 1990 in Eberswalde überfallen und brutal zusammen geschlagen.
30.Todestag: 150 Menschen gedachten am Sonntag des am 6. Dezember 1990 verstorbenen Angolaners Amadeu Antonio. Skinheads hatten den Gastarbeiter am 24. November 1990 in Eberswalde überfallen und brutal zusammen geschlagen.
© Foto: MOZ/Thomas Burckhardt
30.Todestag: 150 Menschen gedachten am Sonntag des am 6. Dezember 1990 verstorbenen Angolaners Amadeu Antonio. Skinheads hatten den Gastarbeiter am 24. November 1990 in Eberswalde überfallen und brutal zusammen geschlagen.
30.Todestag: 150 Menschen gedachten am Sonntag des am 6. Dezember 1990 verstorbenen Angolaners Amadeu Antonio. Skinheads hatten den Gastarbeiter am 24. November 1990 in Eberswalde überfallen und brutal zusammen geschlagen.
© Foto: MOZ/Thomas Burckhardt
30.Todestag: 150 Menschen gedachten am Sonntag des am 6. Dezember 1990 verstorbenen Angolaners Amadeu Antonio. Skinheads hatten den Gastarbeiter am 24. November 1990 in Eberswalde überfallen und brutal zusammen geschlagen.
30.Todestag: 150 Menschen gedachten am Sonntag des am 6. Dezember 1990 verstorbenen Angolaners Amadeu Antonio. Skinheads hatten den Gastarbeiter am 24. November 1990 in Eberswalde überfallen und brutal zusammen geschlagen.
© Foto: MOZ/Thomas Burckhardt
30.Todestag: 150 Menschen gedachten am Sonntag des am 6. Dezember 1990 verstorbenen Angolaners Amadeu Antonio. Skinheads hatten den Gastarbeiter am 24. November 1990 in Eberswalde überfallen und brutal zusammen geschlagen.
30.Todestag: 150 Menschen gedachten am Sonntag des am 6. Dezember 1990 verstorbenen Angolaners Amadeu Antonio. Skinheads hatten den Gastarbeiter am 24. November 1990 in Eberswalde überfallen und brutal zusammen geschlagen.
© Foto: MOZ/Thomas Burckhardt
30.Todestag: 150 Menschen gedachten am Sonntag des am 6. Dezember 1990 verstorbenen Angolaners Amadeu Antonio. Skinheads hatten den Gastarbeiter am 24. November 1990 in Eberswalde überfallen und brutal zusammen geschlagen.
30.Todestag: 150 Menschen gedachten am Sonntag des am 6. Dezember 1990 verstorbenen Angolaners Amadeu Antonio. Skinheads hatten den Gastarbeiter am 24. November 1990 in Eberswalde überfallen und brutal zusammen geschlagen.
© Foto: MOZ/Thomas Burckhardt
30.Todestag: 150 Menschen gedachten am Sonntag des am 6. Dezember 1990 verstorbenen Angolaners Amadeu Antonio. Skinheads hatten den Gastarbeiter am 24. November 1990 in Eberswalde überfallen und brutal zusammen geschlagen.
30.Todestag: 150 Menschen gedachten am Sonntag des am 6. Dezember 1990 verstorbenen Angolaners Amadeu Antonio. Skinheads hatten den Gastarbeiter am 24. November 1990 in Eberswalde überfallen und brutal zusammen geschlagen.
© Foto: MOZ/Thomas Burckhardt
30.Todestag: 150 Menschen gedachten am Sonntag des am 6. Dezember 1990 verstorbenen Angolaners Amadeu Antonio. Skinheads hatten den Gastarbeiter am 24. November 1990 in Eberswalde überfallen und brutal zusammen geschlagen.
30.Todestag: 150 Menschen gedachten am Sonntag des am 6. Dezember 1990 verstorbenen Angolaners Amadeu Antonio. Skinheads hatten den Gastarbeiter am 24. November 1990 in Eberswalde überfallen und brutal zusammen geschlagen.
© Foto: MOZ/Thomas Burckhardt
30.Todestag: 150 Menschen gedachten am Sonntag des am 6. Dezember 1990 verstorbenen Angolaners Amadeu Antonio. Skinheads hatten den Gastarbeiter am 24. November 1990 in Eberswalde überfallen und brutal zusammen geschlagen.
30.Todestag: 150 Menschen gedachten am Sonntag des am 6. Dezember 1990 verstorbenen Angolaners Amadeu Antonio. Skinheads hatten den Gastarbeiter am 24. November 1990 in Eberswalde überfallen und brutal zusammen geschlagen.
© Foto: MOZ/Thomas Burckhardt
30.Todestag: 150 Menschen gedachten am Sonntag des am 6. Dezember 1990 verstorbenen Angolaners Amadeu Antonio. Skinheads hatten den Gastarbeiter am 24. November 1990 in Eberswalde überfallen und brutal zusammen geschlagen.
30.Todestag: 150 Menschen gedachten am Sonntag des am 6. Dezember 1990 verstorbenen Angolaners Amadeu Antonio. Skinheads hatten den Gastarbeiter am 24. November 1990 in Eberswalde überfallen und brutal zusammen geschlagen.
© Foto: MOZ/Thomas Burckhardt