Bildergalerie Brandstiftung in Uckermark-Passagen

 UhrSchwedt
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf.
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf. © Foto: Michael Dietrich
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf.
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf. © Foto: Oliver Voigt
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf.
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf. © Foto: Oliver Voigt
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf.
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf. © Foto: Oliver Voigt
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf.
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf. © Foto: Oliver Voigt
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf.
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf. © Foto: Oliver Voigt
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf.
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf. © Foto: Oliver Voigt
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf.
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf. © Foto: Oliver Voigt
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf.
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf. © Foto: Oliver Voigt
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf.
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf. © Foto: Oliver Voigt
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf.
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf. © Foto: Oliver Voigt
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf.
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf. © Foto: Oliver Voigt
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf.
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf. © Foto: Oliver Voigt
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf.
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf. © Foto: Oliver Voigt
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf.
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf. © Foto: Oliver Voigt
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf.
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf. © Foto: Oliver Voigt
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf.
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf. © Foto: Oliver Voigt
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf.
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf. © Foto: Oliver Voigt
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf.
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf. © Foto: Oliver Voigt
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf.
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf. © Foto: Oliver Voigt
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf.
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf. © Foto: Oliver Voigt
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf.
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf. © Foto: Oliver Voigt
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf.
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf. © Foto: Oliver Voigt
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf.
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf. © Foto: Oliver Voigt
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf.
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf. © Foto: Michael Dietrich
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf.
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf. © Foto: Michael Dietrich
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf.
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf. © Foto: Michael Dietrich
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf.
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf. © Foto: Michael Dietrich
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf.
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf. © Foto: Michael Dietrich
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf.
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf. © Foto: Michael Dietrich
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf.
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf. © Foto: Michael Dietrich
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf.
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf. © Foto: Michael Dietrich
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf.
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf. © Foto: Michael Dietrich
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf.
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf. © Foto: Michael Dietrich
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf.
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf. © Foto: Michael Dietrich
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf.
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf. © Foto: Michael Dietrich
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf.
Ein Großaufgebot der Schwedter Feuerwehr rückte Sonntagnachmittag zum Einsatz in der Friedrich-Engels-Straße aus. In der durch Bauzäune abgesperrten Tiefgarage der ehemaligen Uckermark-Passagen haben Unbekannte verschiedenen Unrat angezündet. Die starke Rauchentwicklung zwang die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten vorzurücken. Nach dem Löschangriff mussten mehrere Lüfter zum Entrauchen der Räume aufgestellt werden. Die Polizei nahm vor Ort erste Ermittlungen auf. © Foto: Michael Dietrich