Bildergalerie RIESEN-TROMMEL EINGESCHWEBT

 UhrSchwedt
Auf der Baustelle für die neue Papiermaschine der Leipa Papierfabrik ist eine 167 Tonnen schwere Edelstahl-Trommel zur Altpapieraufbereitung eingeschwebt. In Millimeterarbeit musste die riesige Last am Haken eines Kranes in eine offene Halle eingefädelt werden. Das Manöver ist am Dienstag geglückt. Gegen 11 Uhr saß die 32 Meter große Trommel an ihrem Bestimmungsort.
Auf der Baustelle für die neue Papiermaschine der Leipa Papierfabrik ist eine 167 Tonnen schwere Edelstahl-Trommel zur Altpapieraufbereitung eingeschwebt. In Millimeterarbeit musste die riesige Last am Haken eines Kranes in eine offene Halle eingefädelt werden. Das Manöver ist am Dienstag geglückt. Gegen 11 Uhr saß die 32 Meter große Trommel an ihrem Bestimmungsort.
© Foto: Michael Dietrich
Auf der Baustelle für die neue Papiermaschine der Leipa Papierfabrik ist eine 167 Tonnen schwere Edelstahl-Trommel zur Altpapieraufbereitung eingeschwebt. In Millimeterarbeit musste die riesige Last am Haken eines Kranes in eine offene Halle eingefädelt werden. Das Manöver ist am Dienstag geglückt. Gegen 11 Uhr saß die 32 Meter große Trommel an ihrem Bestimmungsort.
Auf der Baustelle für die neue Papiermaschine der Leipa Papierfabrik ist eine 167 Tonnen schwere Edelstahl-Trommel zur Altpapieraufbereitung eingeschwebt. In Millimeterarbeit musste die riesige Last am Haken eines Kranes in eine offene Halle eingefädelt werden. Das Manöver ist am Dienstag geglückt. Gegen 11 Uhr saß die 32 Meter große Trommel an ihrem Bestimmungsort.
© Foto: Michael Dietrich
Auf der Baustelle für die neue Papiermaschine der Leipa Papierfabrik ist eine 167 Tonnen schwere Edelstahl-Trommel zur Altpapieraufbereitung eingeschwebt. In Millimeterarbeit musste die riesige Last am Haken eines Kranes in eine offene Halle eingefädelt werden. Das Manöver ist am Dienstag geglückt. Gegen 11 Uhr saß die 32 Meter große Trommel an ihrem Bestimmungsort.
Auf der Baustelle für die neue Papiermaschine der Leipa Papierfabrik ist eine 167 Tonnen schwere Edelstahl-Trommel zur Altpapieraufbereitung eingeschwebt. In Millimeterarbeit musste die riesige Last am Haken eines Kranes in eine offene Halle eingefädelt werden. Das Manöver ist am Dienstag geglückt. Gegen 11 Uhr saß die 32 Meter große Trommel an ihrem Bestimmungsort.
© Foto: Michael Dietrich
Auf der Baustelle für die neue Papiermaschine der Leipa Papierfabrik ist eine 167 Tonnen schwere Edelstahl-Trommel zur Altpapieraufbereitung eingeschwebt. In Millimeterarbeit musste die riesige Last am Haken eines Kranes in eine offene Halle eingefädelt werden. Das Manöver ist am Dienstag geglückt. Gegen 11 Uhr saß die 32 Meter große Trommel an ihrem Bestimmungsort.
Auf der Baustelle für die neue Papiermaschine der Leipa Papierfabrik ist eine 167 Tonnen schwere Edelstahl-Trommel zur Altpapieraufbereitung eingeschwebt. In Millimeterarbeit musste die riesige Last am Haken eines Kranes in eine offene Halle eingefädelt werden. Das Manöver ist am Dienstag geglückt. Gegen 11 Uhr saß die 32 Meter große Trommel an ihrem Bestimmungsort.
© Foto: Michael Dietrich
Auf der Baustelle für die neue Papiermaschine der Leipa Papierfabrik ist eine 167 Tonnen schwere Edelstahl-Trommel zur Altpapieraufbereitung eingeschwebt. In Millimeterarbeit musste die riesige Last am Haken eines Kranes in eine offene Halle eingefädelt werden. Das Manöver ist am Dienstag geglückt. Gegen 11 Uhr saß die 32 Meter große Trommel an ihrem Bestimmungsort.
Auf der Baustelle für die neue Papiermaschine der Leipa Papierfabrik ist eine 167 Tonnen schwere Edelstahl-Trommel zur Altpapieraufbereitung eingeschwebt. In Millimeterarbeit musste die riesige Last am Haken eines Kranes in eine offene Halle eingefädelt werden. Das Manöver ist am Dienstag geglückt. Gegen 11 Uhr saß die 32 Meter große Trommel an ihrem Bestimmungsort.
© Foto: Michael Dietrich
Auf der Baustelle für die neue Papiermaschine der Leipa Papierfabrik ist eine 167 Tonnen schwere Edelstahl-Trommel zur Altpapieraufbereitung eingeschwebt. In Millimeterarbeit musste die riesige Last am Haken eines Kranes in eine offene Halle eingefädelt werden. Das Manöver ist am Dienstag geglückt. Gegen 11 Uhr saß die 32 Meter große Trommel an ihrem Bestimmungsort.
Auf der Baustelle für die neue Papiermaschine der Leipa Papierfabrik ist eine 167 Tonnen schwere Edelstahl-Trommel zur Altpapieraufbereitung eingeschwebt. In Millimeterarbeit musste die riesige Last am Haken eines Kranes in eine offene Halle eingefädelt werden. Das Manöver ist am Dienstag geglückt. Gegen 11 Uhr saß die 32 Meter große Trommel an ihrem Bestimmungsort.
© Foto: Michael Dietrich
Auf der Baustelle für die neue Papiermaschine der Leipa Papierfabrik ist eine 167 Tonnen schwere Edelstahl-Trommel zur Altpapieraufbereitung eingeschwebt. In Millimeterarbeit musste die riesige Last am Haken eines Kranes in eine offene Halle eingefädelt werden. Das Manöver ist am Dienstag geglückt. Gegen 11 Uhr saß die 32 Meter große Trommel an ihrem Bestimmungsort.
Auf der Baustelle für die neue Papiermaschine der Leipa Papierfabrik ist eine 167 Tonnen schwere Edelstahl-Trommel zur Altpapieraufbereitung eingeschwebt. In Millimeterarbeit musste die riesige Last am Haken eines Kranes in eine offene Halle eingefädelt werden. Das Manöver ist am Dienstag geglückt. Gegen 11 Uhr saß die 32 Meter große Trommel an ihrem Bestimmungsort.
© Foto: Michael Dietrich
Auf der Baustelle für die neue Papiermaschine der Leipa Papierfabrik ist eine 167 Tonnen schwere Edelstahl-Trommel zur Altpapieraufbereitung eingeschwebt. In Millimeterarbeit musste die riesige Last am Haken eines Kranes in eine offene Halle eingefädelt werden. Das Manöver ist am Dienstag geglückt. Gegen 11 Uhr saß die 32 Meter große Trommel an ihrem Bestimmungsort.
Auf der Baustelle für die neue Papiermaschine der Leipa Papierfabrik ist eine 167 Tonnen schwere Edelstahl-Trommel zur Altpapieraufbereitung eingeschwebt. In Millimeterarbeit musste die riesige Last am Haken eines Kranes in eine offene Halle eingefädelt werden. Das Manöver ist am Dienstag geglückt. Gegen 11 Uhr saß die 32 Meter große Trommel an ihrem Bestimmungsort.
© Foto: Michael Dietrich
Auf der Baustelle für die neue Papiermaschine der Leipa Papierfabrik ist eine 167 Tonnen schwere Edelstahl-Trommel zur Altpapieraufbereitung eingeschwebt. In Millimeterarbeit musste die riesige Last am Haken eines Kranes in eine offene Halle eingefädelt werden. Das Manöver ist am Dienstag geglückt. Gegen 11 Uhr saß die 32 Meter große Trommel an ihrem Bestimmungsort.
Auf der Baustelle für die neue Papiermaschine der Leipa Papierfabrik ist eine 167 Tonnen schwere Edelstahl-Trommel zur Altpapieraufbereitung eingeschwebt. In Millimeterarbeit musste die riesige Last am Haken eines Kranes in eine offene Halle eingefädelt werden. Das Manöver ist am Dienstag geglückt. Gegen 11 Uhr saß die 32 Meter große Trommel an ihrem Bestimmungsort.
© Foto: Michael Dietrich
Auf der Baustelle für die neue Papiermaschine der Leipa Papierfabrik ist eine 167 Tonnen schwere Edelstahl-Trommel zur Altpapieraufbereitung eingeschwebt. In Millimeterarbeit musste die riesige Last am Haken eines Kranes in eine offene Halle eingefädelt werden. Das Manöver ist am Dienstag geglückt. Gegen 11 Uhr saß die 32 Meter große Trommel an ihrem Bestimmungsort.
Auf der Baustelle für die neue Papiermaschine der Leipa Papierfabrik ist eine 167 Tonnen schwere Edelstahl-Trommel zur Altpapieraufbereitung eingeschwebt. In Millimeterarbeit musste die riesige Last am Haken eines Kranes in eine offene Halle eingefädelt werden. Das Manöver ist am Dienstag geglückt. Gegen 11 Uhr saß die 32 Meter große Trommel an ihrem Bestimmungsort.
© Foto: Michael Dietrich
Auf der Baustelle für die neue Papiermaschine der Leipa Papierfabrik ist eine 167 Tonnen schwere Edelstahl-Trommel zur Altpapieraufbereitung eingeschwebt. In Millimeterarbeit musste die riesige Last am Haken eines Kranes in eine offene Halle eingefädelt werden. Das Manöver ist am Dienstag geglückt. Gegen 11 Uhr saß die 32 Meter große Trommel an ihrem Bestimmungsort.
Auf der Baustelle für die neue Papiermaschine der Leipa Papierfabrik ist eine 167 Tonnen schwere Edelstahl-Trommel zur Altpapieraufbereitung eingeschwebt. In Millimeterarbeit musste die riesige Last am Haken eines Kranes in eine offene Halle eingefädelt werden. Das Manöver ist am Dienstag geglückt. Gegen 11 Uhr saß die 32 Meter große Trommel an ihrem Bestimmungsort.
© Foto: Michael Dietrich
Auf der Baustelle für die neue Papiermaschine der Leipa Papierfabrik ist eine 167 Tonnen schwere Edelstahl-Trommel zur Altpapieraufbereitung eingeschwebt. In Millimeterarbeit musste die riesige Last am Haken eines Kranes in eine offene Halle eingefädelt werden. Das Manöver ist am Dienstag geglückt. Gegen 11 Uhr saß die 32 Meter große Trommel an ihrem Bestimmungsort.
Auf der Baustelle für die neue Papiermaschine der Leipa Papierfabrik ist eine 167 Tonnen schwere Edelstahl-Trommel zur Altpapieraufbereitung eingeschwebt. In Millimeterarbeit musste die riesige Last am Haken eines Kranes in eine offene Halle eingefädelt werden. Das Manöver ist am Dienstag geglückt. Gegen 11 Uhr saß die 32 Meter große Trommel an ihrem Bestimmungsort.
© Foto: Michael Dietrich
Auf der Baustelle für die neue Papiermaschine der Leipa Papierfabrik ist eine 167 Tonnen schwere Edelstahl-Trommel zur Altpapieraufbereitung eingeschwebt. In Millimeterarbeit musste die riesige Last am Haken eines Kranes in eine offene Halle eingefädelt werden. Das Manöver ist am Dienstag geglückt. Gegen 11 Uhr saß die 32 Meter große Trommel an ihrem Bestimmungsort.
Auf der Baustelle für die neue Papiermaschine der Leipa Papierfabrik ist eine 167 Tonnen schwere Edelstahl-Trommel zur Altpapieraufbereitung eingeschwebt. In Millimeterarbeit musste die riesige Last am Haken eines Kranes in eine offene Halle eingefädelt werden. Das Manöver ist am Dienstag geglückt. Gegen 11 Uhr saß die 32 Meter große Trommel an ihrem Bestimmungsort.
© Foto: Michael Dietrich
Auf der Baustelle für die neue Papiermaschine der Leipa Papierfabrik ist eine 167 Tonnen schwere Edelstahl-Trommel zur Altpapieraufbereitung eingeschwebt. In Millimeterarbeit musste die riesige Last am Haken eines Kranes in eine offene Halle eingefädelt werden. Das Manöver ist am Dienstag geglückt. Gegen 11 Uhr saß die 32 Meter große Trommel an ihrem Bestimmungsort.
Auf der Baustelle für die neue Papiermaschine der Leipa Papierfabrik ist eine 167 Tonnen schwere Edelstahl-Trommel zur Altpapieraufbereitung eingeschwebt. In Millimeterarbeit musste die riesige Last am Haken eines Kranes in eine offene Halle eingefädelt werden. Das Manöver ist am Dienstag geglückt. Gegen 11 Uhr saß die 32 Meter große Trommel an ihrem Bestimmungsort.
© Foto: Michael Dietrich
Auf der Baustelle für die neue Papiermaschine der Leipa Papierfabrik ist eine 167 Tonnen schwere Edelstahl-Trommel zur Altpapieraufbereitung eingeschwebt. In Millimeterarbeit musste die riesige Last am Haken eines Kranes in eine offene Halle eingefädelt werden. Das Manöver ist am Dienstag geglückt. Gegen 11 Uhr saß die 32 Meter große Trommel an ihrem Bestimmungsort.
Auf der Baustelle für die neue Papiermaschine der Leipa Papierfabrik ist eine 167 Tonnen schwere Edelstahl-Trommel zur Altpapieraufbereitung eingeschwebt. In Millimeterarbeit musste die riesige Last am Haken eines Kranes in eine offene Halle eingefädelt werden. Das Manöver ist am Dienstag geglückt. Gegen 11 Uhr saß die 32 Meter große Trommel an ihrem Bestimmungsort.
© Foto: Michael Dietrich
Auf der Baustelle für die neue Papiermaschine der Leipa Papierfabrik ist eine 167 Tonnen schwere Edelstahl-Trommel zur Altpapieraufbereitung eingeschwebt. In Millimeterarbeit musste die riesige Last am Haken eines Kranes in eine offene Halle eingefädelt werden. Das Manöver ist am Dienstag geglückt. Gegen 11 Uhr saß die 32 Meter große Trommel an ihrem Bestimmungsort.
Auf der Baustelle für die neue Papiermaschine der Leipa Papierfabrik ist eine 167 Tonnen schwere Edelstahl-Trommel zur Altpapieraufbereitung eingeschwebt. In Millimeterarbeit musste die riesige Last am Haken eines Kranes in eine offene Halle eingefädelt werden. Das Manöver ist am Dienstag geglückt. Gegen 11 Uhr saß die 32 Meter große Trommel an ihrem Bestimmungsort.
© Foto: Michael Dietrich
Auf der Baustelle für die neue Papiermaschine der Leipa Papierfabrik ist eine 167 Tonnen schwere Edelstahl-Trommel zur Altpapieraufbereitung eingeschwebt. In Millimeterarbeit musste die riesige Last am Haken eines Kranes in eine offene Halle eingefädelt werden. Das Manöver ist am Dienstag geglückt. Gegen 11 Uhr saß die 32 Meter große Trommel an ihrem Bestimmungsort.
Auf der Baustelle für die neue Papiermaschine der Leipa Papierfabrik ist eine 167 Tonnen schwere Edelstahl-Trommel zur Altpapieraufbereitung eingeschwebt. In Millimeterarbeit musste die riesige Last am Haken eines Kranes in eine offene Halle eingefädelt werden. Das Manöver ist am Dienstag geglückt. Gegen 11 Uhr saß die 32 Meter große Trommel an ihrem Bestimmungsort.
© Foto: Michael Dietrich
Auf der Baustelle für die neue Papiermaschine der Leipa Papierfabrik ist eine 167 Tonnen schwere Edelstahl-Trommel zur Altpapieraufbereitung eingeschwebt. In Millimeterarbeit musste die riesige Last am Haken eines Kranes in eine offene Halle eingefädelt werden. Das Manöver ist am Dienstag geglückt. Gegen 11 Uhr saß die 32 Meter große Trommel an ihrem Bestimmungsort.
Auf der Baustelle für die neue Papiermaschine der Leipa Papierfabrik ist eine 167 Tonnen schwere Edelstahl-Trommel zur Altpapieraufbereitung eingeschwebt. In Millimeterarbeit musste die riesige Last am Haken eines Kranes in eine offene Halle eingefädelt werden. Das Manöver ist am Dienstag geglückt. Gegen 11 Uhr saß die 32 Meter große Trommel an ihrem Bestimmungsort.
© Foto: Michael Dietrich
Auf der Baustelle für die neue Papiermaschine der Leipa Papierfabrik ist eine 167 Tonnen schwere Edelstahl-Trommel zur Altpapieraufbereitung eingeschwebt. In Millimeterarbeit musste die riesige Last am Haken eines Kranes in eine offene Halle eingefädelt werden. Das Manöver ist am Dienstag geglückt. Gegen 11 Uhr saß die 32 Meter große Trommel an ihrem Bestimmungsort.
Auf der Baustelle für die neue Papiermaschine der Leipa Papierfabrik ist eine 167 Tonnen schwere Edelstahl-Trommel zur Altpapieraufbereitung eingeschwebt. In Millimeterarbeit musste die riesige Last am Haken eines Kranes in eine offene Halle eingefädelt werden. Das Manöver ist am Dienstag geglückt. Gegen 11 Uhr saß die 32 Meter große Trommel an ihrem Bestimmungsort.
© Foto: Michael Dietrich
Auf der Baustelle für die neue Papiermaschine der Leipa Papierfabrik ist eine 167 Tonnen schwere Edelstahl-Trommel zur Altpapieraufbereitung eingeschwebt. In Millimeterarbeit musste die riesige Last am Haken eines Kranes in eine offene Halle eingefädelt werden. Das Manöver ist am Dienstag geglückt. Gegen 11 Uhr saß die 32 Meter große Trommel an ihrem Bestimmungsort.
Auf der Baustelle für die neue Papiermaschine der Leipa Papierfabrik ist eine 167 Tonnen schwere Edelstahl-Trommel zur Altpapieraufbereitung eingeschwebt. In Millimeterarbeit musste die riesige Last am Haken eines Kranes in eine offene Halle eingefädelt werden. Das Manöver ist am Dienstag geglückt. Gegen 11 Uhr saß die 32 Meter große Trommel an ihrem Bestimmungsort.
© Foto: Michael Dietrich
Auf der Baustelle für die neue Papiermaschine der Leipa Papierfabrik ist eine 167 Tonnen schwere Edelstahl-Trommel zur Altpapieraufbereitung eingeschwebt. In Millimeterarbeit musste die riesige Last am Haken eines Kranes in eine offene Halle eingefädelt werden. Das Manöver ist am Dienstag geglückt. Gegen 11 Uhr saß die 32 Meter große Trommel an ihrem Bestimmungsort.
Auf der Baustelle für die neue Papiermaschine der Leipa Papierfabrik ist eine 167 Tonnen schwere Edelstahl-Trommel zur Altpapieraufbereitung eingeschwebt. In Millimeterarbeit musste die riesige Last am Haken eines Kranes in eine offene Halle eingefädelt werden. Das Manöver ist am Dienstag geglückt. Gegen 11 Uhr saß die 32 Meter große Trommel an ihrem Bestimmungsort.
© Foto: Michael Dietrich
Auf der Baustelle für die neue Papiermaschine der Leipa Papierfabrik ist eine 167 Tonnen schwere Edelstahl-Trommel zur Altpapieraufbereitung eingeschwebt. In Millimeterarbeit musste die riesige Last am Haken eines Kranes in eine offene Halle eingefädelt werden. Das Manöver ist am Dienstag geglückt. Gegen 11 Uhr saß die 32 Meter große Trommel an ihrem Bestimmungsort.
Auf der Baustelle für die neue Papiermaschine der Leipa Papierfabrik ist eine 167 Tonnen schwere Edelstahl-Trommel zur Altpapieraufbereitung eingeschwebt. In Millimeterarbeit musste die riesige Last am Haken eines Kranes in eine offene Halle eingefädelt werden. Das Manöver ist am Dienstag geglückt. Gegen 11 Uhr saß die 32 Meter große Trommel an ihrem Bestimmungsort.
© Foto: Michael Dietrich
Auf der Baustelle für die neue Papiermaschine der Leipa Papierfabrik ist eine 167 Tonnen schwere Edelstahl-Trommel zur Altpapieraufbereitung eingeschwebt. In Millimeterarbeit musste die riesige Last am Haken eines Kranes in eine offene Halle eingefädelt werden. Das Manöver ist am Dienstag geglückt. Gegen 11 Uhr saß die 32 Meter große Trommel an ihrem Bestimmungsort.
Auf der Baustelle für die neue Papiermaschine der Leipa Papierfabrik ist eine 167 Tonnen schwere Edelstahl-Trommel zur Altpapieraufbereitung eingeschwebt. In Millimeterarbeit musste die riesige Last am Haken eines Kranes in eine offene Halle eingefädelt werden. Das Manöver ist am Dienstag geglückt. Gegen 11 Uhr saß die 32 Meter große Trommel an ihrem Bestimmungsort.
© Foto: Michael Dietrich
Auf der Baustelle für die neue Papiermaschine der Leipa Papierfabrik ist eine 167 Tonnen schwere Edelstahl-Trommel zur Altpapieraufbereitung eingeschwebt. In Millimeterarbeit musste die riesige Last am Haken eines Kranes in eine offene Halle eingefädelt werden. Das Manöver ist am Dienstag geglückt. Gegen 11 Uhr saß die 32 Meter große Trommel an ihrem Bestimmungsort.
Auf der Baustelle für die neue Papiermaschine der Leipa Papierfabrik ist eine 167 Tonnen schwere Edelstahl-Trommel zur Altpapieraufbereitung eingeschwebt. In Millimeterarbeit musste die riesige Last am Haken eines Kranes in eine offene Halle eingefädelt werden. Das Manöver ist am Dienstag geglückt. Gegen 11 Uhr saß die 32 Meter große Trommel an ihrem Bestimmungsort.
© Foto: Michael Dietrich
Auf der Baustelle für die neue Papiermaschine der Leipa Papierfabrik ist eine 167 Tonnen schwere Edelstahl-Trommel zur Altpapieraufbereitung eingeschwebt. In Millimeterarbeit musste die riesige Last am Haken eines Kranes in eine offene Halle eingefädelt werden. Das Manöver ist am Dienstag geglückt. Gegen 11 Uhr saß die 32 Meter große Trommel an ihrem Bestimmungsort.
Auf der Baustelle für die neue Papiermaschine der Leipa Papierfabrik ist eine 167 Tonnen schwere Edelstahl-Trommel zur Altpapieraufbereitung eingeschwebt. In Millimeterarbeit musste die riesige Last am Haken eines Kranes in eine offene Halle eingefädelt werden. Das Manöver ist am Dienstag geglückt. Gegen 11 Uhr saß die 32 Meter große Trommel an ihrem Bestimmungsort.
© Foto: Michael Dietrich
Auf der Baustelle für die neue Papiermaschine der Leipa Papierfabrik ist eine 167 Tonnen schwere Edelstahl-Trommel zur Altpapieraufbereitung eingeschwebt. In Millimeterarbeit musste die riesige Last am Haken eines Kranes in eine offene Halle eingefädelt werden. Das Manöver ist am Dienstag geglückt. Gegen 11 Uhr saß die 32 Meter große Trommel an ihrem Bestimmungsort.
Auf der Baustelle für die neue Papiermaschine der Leipa Papierfabrik ist eine 167 Tonnen schwere Edelstahl-Trommel zur Altpapieraufbereitung eingeschwebt. In Millimeterarbeit musste die riesige Last am Haken eines Kranes in eine offene Halle eingefädelt werden. Das Manöver ist am Dienstag geglückt. Gegen 11 Uhr saß die 32 Meter große Trommel an ihrem Bestimmungsort.
© Foto: Michael Dietrich