Bildergalerie Große Karnevals-Dschungelparty des ECC zum Saisonfinale

 UhrStrausberg, Eggersdorf
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht.
Gleich mehrfach hatte der Eggersdorfer Carnevalclub (ECC) am letzten Wochenende der Karnevalsaison ins Volkshaus Strausberg-Nord eingeladen. Zwischen der zweiten Weiberfastnacht am Freitagabend sowie dem Kinder- und Familienkarneval am Sonntagnachmittag lag am Samstag die große Dschungelparty, bei welcher der Verein die Damen mit ihrem Schlangentanz und später noch einmal als Amazonen ebenso auf die Bühne schickte wie das Männerballett als wilde Affenbande. Als Könige des Dschungels liefen die Junioren auf, und in der aktuellen Darbietung des einfallsreichen Sketch-Teams wurde eine gewisse Fernsehshow, die als Promi-Resterampe dient, gekonnt und einfallsreich parodiert. Auch Gardetänze und Mariechenquartett fehlten aber natürlich nicht. © Foto: Thomas Berger