An der Spitze der Liga – von all dem ungerührt – thront weiter der Lychener SV I, der spielfrei hatte. Aber dahinter auf den Rängen ist das Gerangel weiter groß.  Und weitere Überraschungen sind in dieser Saison nicht auszuschließen.
Der SV Boitzenburg II hatte den SV Rot-Weiß Günterberg I zu Gast und verlor mit 639:753 Points. Ein weiteres sehr bemerkenswertes Ereignis vollzog sich in Gerswalde beim Aufeinandertreffen der Zweiten mit Greiffenberg II. Es ging um nicht mehr und weniger als den Zweikampf, beste Zweite der Liga in der ersten Halbserie zu werden. Und das gelang den Hausherren  durch einen knappen 719:700-Erfolg. Und wenn man weiß, dass die Gerswalder im letzten Jahr mächtig am Ende der Tabelle herumkrebsten, so ist es doch wohl ein kleines Wunder, was gerade passiert.
Pool & Kegel Templin hatte die SG Milmersdorf I zu Gast und gewann mit 930:769 Punkten. Sowohl Wieland Heide (229) und Sven Borde mit 225 Punkten bewiesen auf jeden  Fall eine ruhige Hand. So zog Templin am bisherigen Tabellenzweiten vorbei und nimmt nun sogar dessen Platz ein.