Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Ort des Verabschiedens aus Ytong-Steinen

In luftiger H÷he: Axel H³bscher von einer Trebuser Baufirma zieht mit Ytong-Steinen die Trauerhalle hoch.Foto: MOZ/B.Winkler
In luftiger H÷he: Axel H³bscher von einer Trebuser Baufirma zieht mit Ytong-Steinen die Trauerhalle hoch.Foto: MOZ/B.Winkler © Foto:
Cornelia Link / 29.10.2009, 08:59 Uhr
Jacobsdorf Die marode alte Trauerhalle auf dem kommunalen Friedhof von Jacobsdorf ist in diesem Monat abgerissen worden. An gleicher Stelle entsteht derzeit ein neues Modell.

Eine Handvoll Mitarbeiter der Trebuser Baufirma von Peter Hämmerling sind seit geraumer Zeit nun damit beschäftigt, für Trauerfeiern einen geeigneten Neubau hochzuziehen. Bei Wind und Wetter wurde das Fundament gelegt, nun wird mit vielen Ytong-Bausteinen die Halle hochgezogen. Zehn mal knapp acht Meter werde sie breit, mehr als sechs Meter hoch, erklärten die Trockenbauer gestern auf Nachfrage. Noch liege man gut in der Zeit, aber ob die Zimmerer und Dachdecker ihre Arbeiten auch noch vor Jahresende abschließen können, sei fraglich. "Dafür muss das Wetter mitspielen", sagt Axel Hübscher.

Aussehen werde das Projekt - das die Gemeinde Jacobsdorf mit rund 50 000 Euro aus den Rücklagen finanziert - ähnlich, wie die neue Trauerhalle von Petersdorf - mit Spitzdach. "Da wir in Jacobsdorf gerade keine Trauerhalle haben, finden die Trauerfeiern in der Kirche oder direkt am Grab statt", sagte Pfarrer Andreas Althausen jüngst der MOZ. Über diese Vereinbarung seien auch die Bauleute informiert, würden für die Stunden der Abschiednahme von der Baustelle abziehen. "Bislang kam das hier aber noch nicht vor", erklären die Bauarbeiter. Anders habe das damals Petersdorf ausgesehen, als dort die Trauerhalle entstand. "Da gab es während der Bauarbeiten gleich elf Tote im Dorf, die alle wohl den Abriss der alten Trauerhalle abgewartet haben", erklärte Amtsdirektor Peter Stumm jüngst lachend.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG