Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Ein Fest steht fest: Classic Summer 2013

Tolle Kulisse und Künstler, volles "Haus" und durchweg begeisterte Gäste machten die Classic-Summer-Premiere zum großen Erfolg. 2013 geht's weiter.
Tolle Kulisse und Künstler, volles "Haus" und durchweg begeisterte Gäste machten die Classic-Summer-Premiere zum großen Erfolg. 2013 geht's weiter. © Foto: Veranstalter
Th. Messerschmidt / 18.11.2012, 08:05 Uhr
Brandenburg (MZV) Sie haben noch kein Weihnachtsgeschenk? Wir haben die Idee! Karten für das neue Open-Air-Spektakel "Classic Summer 2013"! Wie die Klassik-Reihe fortgesetzt wird, erfuhr BRAWO-Chefredakteur Thomas Messerschmidt von Produzent André Eckhardt.

War es die Resonanz des 1. Classic-Summers, die dich zum Weitermachen verleitet hat?

Nein. Es war von Anfang an geplant - bei entsprechender Resonanz - daraus eine Tradition erwachsen zu lassen.

Die Konzert-Idee machte auch überregional von sich reden. Womöglich sogar in Künstler-Reihen?

Ja, tatsächlich. Insbesondere Johannes Schwerski, der Bruder von Tenor Ilja Martin, der 2012 zu dem gefeierten Classic-Summer-Trio gehörte, sprach mich an, ob seine "Comedian Harmonists Today" das nächste Mal mit von der Partie sein können.

Und, sind sie dabei?

Ja, klar. Das passt wie die Faust aufs Auge. Sechs Tenöre mit alten Klassikern. Und weil wir musikalisch auf mehr Vielfalt setzen wollen, gibt es noch viel mehr. Panflötenspieler David Döring ist dabei und voraussichtlich das Pop-Klassik-Sextett "Mona Lisa". Auf jeden Fall wird rbb-Moderatorin Martina Ringel moderieren und zwar zusammen mit Ilja Martin, der zudem auch musikalisch und zwar solo mitwirkt.

Was gibt es auf die Ohren?

Hymnen wie "Der kleine grüne Kaktus" und "Veronika der Lenz ist da" von den Comedian Harmonists Today, die aber auch neuere Titel wie "Über sieben Brücken musst du gehn" oder eine Neue-Deutsche-Welle-Medley darbieten, freilich im typischen Comedian-Harmonists-Stil. "You rase me up" als Panflöten-Version wird sicher für wohlige Gänsehaut sorgen. Und ansonsten spielen beim Programm, an dem noch gefeilt wird, großartige Werke wie Mozarts "Kleine Nachtmusik", "Cats", "Hotel California", "Time to Say Goodbye" und, und, und eine Rolle. Das wird eine tolle Mischung aus Klassik und Pop-Klassik.

...und für Magen und Kehle?

Altbewährt haben wir "Genuss Catering" aus Premnitz mit an Bord, die zur Premiere schon für Verzückung gesorgt hat. Mit Champagner, erlesenen Weinen, mediterranen Speisen...

Wann und wo ist der 2. Classic Summer zu erleben?

Am 27. Juli 2013, wieder am Heinrich-Heine-Ufer, schöner kann das Ambiente kaum sein.

Was wird beim 2. Classic Summer anders sein als bei der Premiere?

Dass mehrere Künstler dabei sein werden und folglich für jeden Geschmack etwas geboten wird. Besondere Showeffekte wird es geben, neue Publikumsblöcke und auf jeden Fall zum Schluss wieder ein großartiges Feuerwerk.

Mit wieviel Publikum rechnest du?

Nach 1.200 Gästen zur Premiere und vielen Lobeshymnen hoffen ich natürlich auf eine Steigerung.

Wo und ab wann sind Karten zu welchem Preis erhältlich?

Tickets gibt es ab sofort bei der BRAWO in Brandenburg, Große Münzenstraße 2, und zwar in vier Preiskategorien - für 43,90 Euro, 33,90 Euro und 24,90 Euro. Und ein ganz besonderes Weihnanchtsgeschenk sind die Logen-Tickets für die vordersten Reihen, einschließlich Essen sowie Getränken im VIP-Zelt, für 94,90 Euro.

Mehr zu "Classic Summer 2013" unter www.classic-summer.de

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG