Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

51 statt 30 Soldaten aus der Erde geborgen

© Foto:
DSTEINKRAUSN / 11.04.2008, 05:26 Uhr
Seelow Die sterblichen Überreste von Soldaten der Roten Armee sind geborgen. Hinweise von Zeitzeugen und MOZ-Berichte hatten Suchgrabungen am Autohaus Müller in der Ernst-Thälmann-Straße ausgelöst. Dabei war man auf menschliche Knochen gestoßen. Hier befand sich einst ein offizieller Soldatenfriedhof. Man war jedoch immer davon ausgegangen, dass die Verstorbenen in den 70-er Jahren zur Gedenkstätte umgebettet worden waren. Erwin Kowalke, Umbetter beim Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge, hat die Überreste in dieser Woche geborgen. Allerdings waren es mehr als angenommen. Nicht 30, sondern 51 holte Kowalke aus der Erde. Am 17. April werden sie in einer kleinen Feierstunde an der Gedenkstätte würdig umgebettet. Sie beginnt um 10 Uhr. 63 Jahre nach der größten Schlacht auf deutschem Boden bekommen die Soldaten ihre letzte Ruhestätte.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG