Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Festgottesdienst für neue Glocken von St. Marien

© Foto: dpa
dpa / 03.05.2014, 14:48 Uhr - Aktualisiert 03.05.2014, 16:43
Frankfurt (Oder) (dpa) Hunderte Menschen haben bei einem Festgottesdienst die Weihe der neuen Glocken der Marienkirche in Frankfurt (Oder) verfolgt. An dem Festakt der Evangelischen Kirchengemeinde nahmen am Samstag auch der Oberbürgermeister der Stadt, Martin Wilke (parteilos), und Vertreter der katholischen Kirche teil. Der frühere Landesbischof Wolfgang Huber leitete den Gottesdienst und rührte viele Menschen in der voll besetzten Kirche mit seinen Worten.

Festgottesdienst für neue Glocken von St. Marien
Bilderstrecke

Neue Glocken von St. Marien geweiht

Bilderstrecke öffnen

Erstmals wurden die neue große Glocke "Osanna" sowie die etwas kleineren "Hedwig" und "Adalbert" angeschlagen. Gemeinsam mit der historischen "Maria-Glocke" von 1426 soll ein Kran sie dann an diesem Montag in einen der Türme von St. Marien hieven. Am Samstag vor Pfingsten (7. Juni) sollen sie erstmals von dort oben erklingen. "Eine Stunde lang werden sie einzeln öffentlich vorgestellt", schilderte Helmuth Labitzke, Vorsitzender des Fördervereins St. Marien. Am Pfingstsonntag sollen sie dann gemeinsam erklingen.Bislang kam das Kirchengeläut der Gemeine vom Band. Vier der einst sechs Glocken von St. Marien vernichtete 1945 ein Brand, eine wurde laut Förderverein während des Krieges von der Rüstungsindustrie einbehalten.

Das neue Geläut kostete rund 360 000 Euro. Bezahlt wurde es von Spendern und mit Hilfe der Sparkasse Oder-Spree. Eine Gießerei in Innsbruck hat die neuen Glocken gegossen, die vierte wurde saniert. Der Guss der großen Glocke misslang zunächst: Weil eine Schraube in der Form locker war, zersprang der Ring. Im zweiten Anlauf ging jedoch alles glatt.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG