Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Bechstein-Revue für einen guten Zweck

Akrobatischer Auftritt: Alissa Stolle und Charlett Wiese bei ihrer Choreographie aus Show- und Modern Dance.
Akrobatischer Auftritt: Alissa Stolle und Charlett Wiese bei ihrer Choreographie aus Show- und Modern Dance. © Foto: MOZ/Joachim Eggers
Joachim Eggers / 04.06.2017, 19:48 Uhr
Erkner (moz) Konzerte hat das Carl-Bechstein-Gymnasium schon oft veranstaltet. Aber weil er in der Schülerschaft auch viele Talente auf anderen Feldern erkannte, hat sich Jörg Schulze, Deutsch- und Geschichtslehrer am Erkneraner Gymnasium, etwas Neues ausgedacht: eine Revue. Benannt wurde sie nahe liegender Weise nach dem Namensgeber, und damit war auch der Aufführungstermin gesetzt, der Geburtstag des Piano-Fabrikanten Bechstein am 1. Juni. Am Donnerstagabend war es soweit. Etwa 200 Schüler, Lehrer und andere Gäste füllten die Stadthalle, um die Premiere des neuen Formats zu erleben.

Die insgesamt 14 Nummern der Revue reichten von mehreren Tanzeinlagen über klassische und moderne Musik bis hin zum Comedy-Sketch "Der Filmdreh" von Richard Seidel und Tim Jadzwizak. Der zog einen guten Teil seines Witzes aus Sprachspielen wie dem Wörtlich-Nehmen einiger Worte. Das Drehen bestand da vor allem darin, eine Kassette mit einer CD in der Hand zu drehen - und die Manöverkritik galt dann der Richtung: "Du musst andersrum drehen." Der Humor der Nummer hatte aber auch andere Quellen, zum Beispiel diesen Dialog: "Warum sind wir Freunde?" - "Weil ich einen Netflix-Account habe." Der Auftritt bekam - wie alle anderen auch - viel Applaus. Hinreißend war auch die Märchenparodie "Aschenblödel", bei der zehn Schüler der 7a mitwirkten und eine verballhornte Version von Aschenputtel aufführten, bei der die Darsteller der einzelnen Rollen immer nur für einen Satz mit dem Kopf über einem riesigen Laken hervorlugten.

Verbunden wurde die Veranstaltung mit einem karitativen Zweck: Sämtliche Erlöse aus dem Verkauf von Eintrittskarten und von Getränken und belegten Brötchen in der Pause gehen an die Organisation World Vision Deutschland, die einem christlich-evangelikalen Dachverband angehört und, vorrangig in Form von Patenschaften, Kinder in benachteiligten Ländern unterstützt.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG