Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

La Marche begeistert im Regen

Tanzlust trotz Sommerregen: Ganze Familien waren am Sonnabend zum Reitweiner Sporn gekommen, um La Marche in der Stülerkirche zu erleben
Tanzlust trotz Sommerregen: Ganze Familien waren am Sonnabend zum Reitweiner Sporn gekommen, um La Marche in der Stülerkirche zu erleben © Foto: Johann Müller
Ulf Grieger / 04.08.2014, 03:04 Uhr
Reitwein (MOZ) Zum 10. Reitweiner Musiksommer hat die Band La Marche am Sonnabend in der Stüler-Kirche Reitwein das zahlreiche Publikum begeistert. Mit ihrer "Zickenumpa", einer hier erfundenen Mischung aus Klezmer, Ska, Funk, Reggae, Polka und Jazz wurde den dunklen Gewitterwolken getrotzt, aus denen anfangs warmer Regen zur Einstimmung tropfte. Es wurde getanzt und mitgewippt wie es bei den traditionellen Sommernachtsfesten auf den Dörfern auch hierzulande einst üblich war. Die 2002 gegründete Band, der derzeit Andreas Aigner, Marten Köhne, Thomas Strauch, Torsten Schlauß, Franz Stahl, Uwe Herbst, Thomas Ehrenberg und Lea Winkler angehören, hat viele Beziehungen ins Oderland und jetzt sogar einen "echten" Reitweiner in ihren Reihen. So war es denn auch kein Wunder, dass rasch familiäre Stimmung aufkam. Nicht zuletzt auch deshalb, weil die musikbegeisterten Eltern und Großeltern den Nachwuchs oder die geliebten Vierbeiner mitgebracht hatten. Versorgt wurden alle mit originellen Reitweiner Gerichten.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG