Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

"Außergewöhnliche Leistungen"

Kleine und große Sänger: Chor der Grundschule am Wäldchen und der Kreismusikschule mit dem Gemischten Chor Strausberg in der Kirche Hohenstein
Kleine und große Sänger: Chor der Grundschule am Wäldchen und der Kreismusikschule mit dem Gemischten Chor Strausberg in der Kirche Hohenstein © Foto: Kreismusikschule MOL
Uwe Spranger / 30.12.2015, 06:58 Uhr
Strausberg (MOZ) Schüler und Absolventen der Kreismusikschule gestalteten in den letzten Tagen des Jahres zahlreiche Konzerte vor mehreren tausend Zuhörern. In der sehr gut gefüllten Müncheberger Stadtpfarrkirche und katholischen Grundschule Petershagen spielte beispielsweise das Sinfonieorchester der Musikschule unter der Leitung von Kristian Meißner. In der Marienkirche Strausberg, der Ton-Halle und der Schinckel-Kirche Neuhardenberg musizierten das Kammerorchester, der Konzertchor Strausberg beziehungsweise der Neuhardenberger Chor unter der Leitung von Axel Neumann. Erstmals trat der gemeinsame Chor der Grundschule am Wäldchen und Kreismusikschule mit dem Gemischten Chor Strausberg in der Kirche Hohenstein auf. Rund 40 Kinder sängen dort mit den Älteren.

Ein weiterer Höhepunkt in der Weihnachtszeit war die Aufführung von Hänsel und Gretel im ausverkauften Bürgerhaus Neuenhagen. Das Nachwuchsstreichorchester unter Leitung von Albrecht Rau und Kinder aus der Musikalischen Früherziehung unter Marion Strusch gestalteten die Märchenoper nach Humperdinck mit Aktiven der Schule für kreativen Tanz Strausberg.

Das Orchester Bad Freienwalde unter Landesmusikdirektor Endrik Salewski erntete in der ebenfalls ausverkauften Nikolaikirche Bad Freienwalde mit dem Chor des Gymnasiums und dem Handwerkermännerchor großen Beifall.

Eine Reihe weiterer Programme fand mit gemeinsamen Musikklassen in Schulen oder in der Ton-Halle der Kreismusikschule statt. "Die Melodien zur Weihnachtszeit sind ein Geschenk der Musizierenden, das in möglichst viele Konzertorte und in die Wohnstuben fortgetragen werden sollte", so Schulleiter Klaus-Peter Will, der den Ensembleleitern seiner Einrichtung gerade zur Weihnachtszeit für ihre "außergewöhnliche Leistung" einen Dank aussprach.

Eine erstaunliche Entwicklung in der Qualität bescheinigte Will dem Kinderchor unter Leitung von Cathrin Spanke von der Strausberger Grundschule am Wäldchen und Denis Combe-Chastel von der Kreismusikschule. Dieses junge Ensemble durfte kürzlich erstmals für das Kulturradio des Rundfunks Berlin-Brandenburg (rbb) singen. Außerdem waren die Schüler bei der Aufnahme des 20-Minuten-Takts der S-Bahn nach Strausberg-Nord als ein kultureller Baustein dabei. Nach Wills Ansicht könnte das ein positiver Ausblick auf ein gutes Jahr 2016 sein.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG