Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Zwischenstand beim Uckermark-Cup 2017: Bereits 359 Teilnehmer registriert / Eine Siegerin steht schon fest

Sechs von elf Läufen absolviert

Start auf dem alten Sportplatz Bildungszentrum: Die jüngsten Teilnehmer absolvierten zwei Runden, also 800 Meter, rund um das längst stillgelegte ehemalige Fußballfeld. Es war aber zumindest soweit hergerichtet, dass keine Verletzungsgefahr bestand. Für d
Start auf dem alten Sportplatz Bildungszentrum: Die jüngsten Teilnehmer absolvierten zwei Runden, also 800 Meter, rund um das längst stillgelegte ehemalige Fußballfeld. Es war aber zumindest soweit hergerichtet, dass keine Verletzungsgefahr bestand. Für d © Foto: Carola Voigt
Jörg Matthies / 02.08.2017, 21:05 Uhr
Schwedt (MOZ) Der Enthusiasmus der uckermärkischen Ausdauersportler reißt nicht ab: Bereits mehr als 350 Namen stehen nach sechs der diesjährigen elf Laufcup-Rennen in den Protokollen. Eine Aktive hat sogar schon die maximal erreichbare Punktzahl geschafft.

In sechs Orten ist in diesem Jahr bisher um Cup-Zähler geflitzt worden: Jamikow erlebte traditionell den Auftakt, Lychen, Brüssow, Görlsdorf, Schwedt und zuletzt Prenzlau folgten, ehe bis zum letzten August-Sonnabend jetzt eine kleine Sommerpause eingetreten ist. Fünf weitere Läufe gibt es bis zum 21. Oktober noch: in Angermünde, Altkünkendorf, Templin, nochmals Schwedt sowie Schönow.

Dann stehen die Sieger und Platzierten fest, wobei sich mit Anna Fürstenau vom SV Alemania Templin schon jetzt sozusagen zur Halbzeit die erste Läuferin über den Gesamtsieg freuen kann: Sie hat alle bisherigen sechs Rennen gewonnen und damit 150 Punkte gesammelt. Die sind nicht mehr zu toppen, weil in den Altersklassen U 8 bis U 20 nur die besten sechs Resultate gewertet werden. Bei den Erwachsenen steht in der Ausschreibung, dass die besten sieben Resultate für die Gesamtwertung herangezogen werden.

Insgesamt sind schon 359 Läufer mit Ergebnissen registriert. Mindestens 20 Starter gab es bereits in sechs Klassen: bei den U-12-Mädchen mit 29 die meisten. Einzige Erwachsenen-Altersklasse in dieser Größenordnung sind die AK-50-Männer mit 22. Eine Rangfolge, also mindestens einen Teilnehmer, gibt es in 33 verschiedenen Klassen. Dabei dominieren wie in den Jahren zuvor die Schwedter Hasen mit gegenwärtig zwölf sowie die Fortunen aus Schmölln mit zehn ersten Rängen. Bei den Schmöllnern fällt auf, dass es zahlreiche Führende nun auch in den Erwachsenen-Altersklassen gibt, während die Fortunen bislang weitgehend im Nachwuchs mit starken Läufern vertreten waren.

Altersklassen-Spitzenreiter kommen auch vom ESV Angermünde (3), Alemania Templin (2) sowie den Angermünder Wieseln, TSV Prenzlau, dem Lauftreff Grünow, vom Gerswalder SV, der IG Postheim Templin und aus Klaushagen (je 1).

Ganze fünf Läufer tauchen bisher in allen sechs Ergebnisprotokollen auf, was auch damit zusammenhängt, dass sich einige andere bei ihren Heimwettkämpfen (zum Beispiel beim Polderlauf der Schwedter Hasen) um die Organisation mit kümmerten und nicht aktiv starten konnten. Neben Anna Fürstenau haben Alisha Schmidt (Wiesel)/U 14), Anna Szulc (Hasen/AK 30), Detlef Barsch (Hasen/AK 50) und Hans Ruff (Klaushagen/AK 60) schon sechs Läufe absolviert. Für die U 8 und die U 10 war der Lychener Seenlauf übrigens nicht ausgeschrieben, sodass dort bisher maximal fünf Rennen möglich waren.

Aktuelle Spitzenreiter in den

33 verschiedenen Klassen:

U 8 - Mayra Dittmann (91 Punkte) und Felix Zuhr (beide Fortuna Schmölln/123)

U 10 - Klarissa Tränkner (Schmölln/113) und Mateusz Szulc (Schwedter Hasen/92)

U 12 - Anna Fürstenau (Alemania Templin/150) und Rio Sternkiker (Hasen/125)

U 14 - Alisha Schmidt (Angermünder Wiesel/139) und Moritz Ehrke (Schmölln/50)

U 16 - Celina Felix (Hasen/122) und Len-nart Lehmann (Alemania Templin/125)

U 18 - Emily Prinz (Schmölln/122) und Kevin Ziesak (TSV Prenzlau/122)

U 20 - Sophie Führling (Lauftreff Grünow/ 100) und Clemens Jenzen (Gerswalde/125)

AK 20 - Anne Schön (Hasen/92) und Felix Kuschmierz (IG Postheim Templin/100)

AK 30 - Anna Szulc (148) und André Pohlmann (beide Hasen/93)

AK 35 - Katja Tränkner (114) und Andreas Wickert (beide Schmölln/85)

AK 40 - Jana Prinz (Schmölln/107) und Ronny Haberland (ESV Angermünde/122)

AK 45 - Heike Sternkiker (100) sowie Mario Sternkiker (beide Hasen) und Elmo Schmidt (Schmölln/jeweils 110)

AK 50 - Andrea Glös-Hiller (Schmölln/106) und Detlef Barsch (Hasen/149)

AK 55 - Marina Zielke (Hasen/100) und Klaus Sewekow (ESV Angermünde/122)

AK 60 - Hans Ruff (Klaushagen/147)

AK 65 - Rotraud Zabel (94) und Hartmut Zabel (beide Hasen/94)

AK 70 - Felix Thamke (Hasen/69)

AK 75 - Lothar Stahl (ESV Angermünde/88)

AK 80 - Helmut Stark (TSV Prenzlau/41)

Schlagwörter

Regionalsport Lothar Stahl Enthusiasmus André Pohlmann Fußball

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG