Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Marmelade, Kräuteröl und heißer Glühwein

BGALLREIN / 21.12.2010, 08:10 Uhr
Klosterfelde (In House) Bereits zum zweiten Mal fand an der Grundschule Klosterfelde am letzten Freitag ein Weihnachtsmarkt statt. Organisiert hatten ihn die 37 Mitglieder des Fördervereins der Schule. „Das ist der abschließende Höhepunkt unserer Arbeit in diesem Jahr“, sagte Vereinsvorsitzender Jens Scheer. „Wir verbinden ihn mit einem Tag der offenen Tür unserer Grundschule.“

Ein gelungener Höhepunkt war der Markt auf alle Fälle! In der AG Kochen und Backen hatte Schüler Marmelade und Kräuteröle sowie verschiedene Kuchen und Torten hergestellt, die neben Glühwein und Bratwurst zum Verkauf an verschiedenen Ständen angeboten wurden. Schuldirektor Frank Hamann hatte eigenhändig Grünkohl in einer Gulaschkanone gekocht und schenkte diesen gemeinsam mit Deutschlehrer Uwe Manthey aus. Aber auch die Schüler wurden aktiv. Jeweils zur halben und vollen Stunden ließ ein Schülerchor Weihnachtslieder aus den Fenstern im ersten Stock über den kleinen Weihnachtsmarkt schallen. Andere Schüler verkauften Keramik, Seifen und Handarbeiten. 
Tatkräftige Unterstützung erhielt die Schule unter anderem vom Wandlitzer Geschäft „Papier und Stift“. Inhaberin Andrea Böhlke hatte einen Bastelstand eingerichtet. Auch der Klosterfelder Hiram Haus e.V. half der Schule. Die Bewohner dieser Einrichtung hatten neben einem Verkaufsstand für selbstgemachte Schwippbögen auch gleich eine ganze Holzwerkstatt mitgebracht. Hier konnten Kinder und Erwachsene unter Anleitung selbst Weihnachtliches herstellen.

Zum Selbermachen regten auch Angebote wie „Spinnen mit dem Spinnrad“ und „Buchdruckerei“ an. Höhepunkte des Kulturprogramms waren aber 
sicher der Auftritt eines Feuerschluckers und die Versteigerung eines komplett geschmückten Weihnachtsbaumes. „Das Geld, was wir hier einnehmen, braucht die Schule dringend für die Einrichtung einer Bücherei“, erzählte Jens Scheer. Es sei bereits eine große Zahl von Kinderbüchern gespendet worden, aber es fehlten beispielsweise Sitzkissen, die die Kinder zum Schmökern nutzen könnten. Außerdem wolle der Verein zur Sanierung des „Grünen Klassenzimmers“ beitragen. Der Schulgarten sei sehr verwildert und brauche dringend eine Neugestaltung.

Für das neue Jahr wünscht sich der 41-jährige Vorsitzende des Vereins noch mehr aktive Unterstützung. „Für die Vorbereitung und Planung des Weihnachtsmarktes haben die Eltern und Lehrer aus unserem Verein ein ganzes Jahr gearbeitet. Es wäre schön, wenn wir diese Arbeit in Zukunft auf mehr Schultern verteilen könnten“, wünscht sich Jens Scheer.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG