Wenn die Gesamtsituation nicht so bitter wäre, ließe sich eigentlich sagen, dass alles wunderbar zusammenpasst: Die MaerzMusik der Berliner Festspiele, die den Untertitel „Festival für Zeitfragen“ trägt, fällt in eine Zeit, in der sich die Hinwendung zu Fragen der Zeitwahrnehmung, -organisa...