Das Nachrichtenportal für Brandenburg

11.11. 11:11 Uhr - Karnevalsauftakt im Ruppiner Land mit dem NCC, dem RCC und dem FKK Lindow

2019/3025 OPR Martinimarkt beendet Neuruppin – Elf Tage lang waren auf dem Schulplatz und dem Bernhard-Brasch-Platz Schausteller zu Gast. Viele Besucher auch aus der weiteren Umgebung haben sich hier vergnügt. Polizei und Sicherheitsdienste waren täglich im Einsatz. Insgesamt wurden bislang 14 Körperverletzungen aufgenommen, zwei davon spielten sich nach Schließung der Geschäfte ab. Zudem wurden ein Raub und zwei Sachbeschädigungen angezeigt. In einem Fall leistete ein Mann Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Es wurden zehn Platzverweise – zumeist gegen Jugendliche – ausgesprochen. Vier kamen dem nicht nach und mussten bis zum Ende des Veranstaltungstages in Gewahrsam genommen werden. Bei einer Auseinandersetzung am 08.11. gegen 23.00 Uhr wurden am Fontaneplatz eine 31-jährige Deutsche und ihr 25-jähriger Begleiter von einer Gruppe Jugendlicher leicht verletzt. Eine medizinische Versorgung war zunächst nicht nötig. Die Beiden gaben an, mit der Gruppe zuvor in Streit geraten zu sein. Die Jugendlichen sollen südländisch ausgesehen haben. Eine Strafanzeige wegen Körperverletzung wurde aufgenommen. Die Jugendlichen konnten auch in der Nähe nicht mehr festgestellt werden. Vor den Augen der Polizeibeamten entwendete ein 20-jähriger Neuruppiner am 09.11. gegen 00.20 Uhr zwei Luftballons (beleuchtet) von einem Verkaufsstand in der Karl-Marx-Straße und entfernte sich damit. Die Beamten konnten ihn einholen und stoppen. Er musste die Ballons zurückgeben und erhielt einen Platzverweis. Zudem wurde eine Strafanzeige wegen Diebstahls aufgenommen. Etwa zehn Minuten später gerieten in der Straße ein 40-jähriger Deutscher und ein 26-jähriger Mitarbeiter eines Imbisses in Streit. Beide schlugen sich mit Fäusten. Eine medizinische Versorgung und einen Atemalkoholtest lehnten beide Männer ab. Die Beamten nahmen Strafanzeigen wegen wechselseitig begangener Körperverletzung auf. Ein bei dem 40-Jährigen aufgefundenes Tierabwehrspray wurde sichergestellt. Die Fensterscheibe an der Beifahrertür eines Pkw Hyundai wurde am 09.11. zwischen 19.00 Uhr und 21.00 Uhr beschädigt. Den Wagen hatte die 42-jährige Besitzerin während des Martinmarktbesuches in der Friedrich-Ebert-Straße abgestellt. Es entstand ca. 200 Euro Sachschaden. Mit einem abgebrochenen Flaschenhals in der Hand lief ein 29-jähriger Neuruppiner gestern gegen 01.15 Uhr in der Wichmannstraße entlang. Ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes befragte den Mann, der daraufhin angab, jemanden damit verletzen zu wollen. Polizeibeamte stellten den Mann wenig später fest und nahmen ihn zur Verhinderung von Straftaten in Gewahrsam. Er war alkoholisiert und stand offenbar unter Einfluss von Betäubungsmitteln. Entsprechende Test lehnte der polizeibekannte 29-Jährige jedoch ab. In der Gewahrsamszelle randalierte und verletzte sich der Mann, so dass er in ein Krankenhaus zur psychiatrischen Behandlung gebracht werden musste. Nach seiner Ausnüchterung wurde der Mann von Polizeibeamten belehrt (Gefährderansprache). Er nahm von seinem Vorhaben, jemanden zu verletzen, Abstand. Die Kriminalpolizei ermittelt.11.11.2019
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG