Die Geschichte handelt von einer Gesprächsrunde Intellektueller. Der kaltschnäuzige Vincent und die coole Anna erwarten Nachwuchs. Damit stellt sich die Frage nach dem zukünftigen Vornamen des Kindes. Als der Vater mit "Adolf" seinen Favoriten verrät, entfacht sich eine hitzige Diskussion, bei der auch Geheimnisse nicht verborgen bleiben.
Mandy Kochi, Janice Faßmers, Florian Ahlhelm, Jonah Ludwig und Thomas Grüning füllen ihre Rollen mit Leidenschaft aus. Ihre Textsicherheit und ihr souveränes Spiel zeigen, dass sich die 28 Freitagsproben gelohnt haben. Auch schwierige Szenen meistern die Darsteller, wie einen gespielten Dialog am Telefon. Lehrerin Fischer sagt: "Ich erkenne meine Schüler nicht wieder, so wortgewandt und kreativ wie sie sind."
Die Aufführung findet nicht nur auf der Bühne statt. An einer Stelle tanzen die Darsteller Polonaise durch die Zuschauerreihen. Für Gert Bräuer, der "Darstellendes Spiel" unterrichtet und der das Stück gemeinsam mit Marius Müller inszeniert hat, war der Abend ein voller Erfolg: "Wir haben zwar geschwitzt, ich denke aber, es hat sich gelohnt."
Die zweite Aufführung ist am 13. Juni, ca. 18.30 Uhr, in der Aula, Fritz-Weineck-Straße 36. Karten für 5 Euro gibt es unter www.theater-probezeit.eu oder im Sekretariat OSZ II in Finow.