Wenig erfreulich hat das Wirtschaftsjahr 2021 für den Eigenbetrieb Wasser-Abwasser begonnen. Am Donnerstag in aller Frühe gab es Havarie-Alarm. Ein Trinkwasser-Rohr unter der Bundesstraße war gerissen, wie es der Zufall will nur wenige Meter von der Stelle entfernt, als im Mai 2018 eine schwerwiegende Havarie den Verkehr auf der Bundesstraße halbseitig beeinträchtigte, direkt am B-96-Abzweig Dammstraße war unterirdisch ein Rohr gebrochen.

Rohrbruch genau unter der Fahrbahn

Wie Dr. Ralf Lunkenheimer, der Leiter des Eigenbetriebs, erklärte, ist erneut ein Rohrbruch zu beklagen, genau unter der Fahrbahn. Doch die Mitarbeiter des Eigenbetriebs kämpften sich bis zu der undichten Stelle vor. Am Nachmittag konnte eine Schelle das Rohr wieder abdichten. Seitdem fließt das Trinkwasser wieder. Die halbseitige Sperrung der Ortsdurchfahrt an dieser Stelle wird aber voraussichtlich auch am Wochenende Bestand haben. Erst einmal muss das Wasser, das abfloss, versickern und der Boden einigermaßen trocknen, bis das Loch verfüllt werden kann. Sonst senkt sich die später aufgetragene Fahrbahn rasch wieder ab.