Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Ehrungen für Dienst in der Feuerwehr

 Altgediente Feuerwehrleute aus Friedland und seinen Ortsteilen wurden für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement geehrt. Die Auszeichnung führte der stellvertretende Kreisbrandmeister Karsten Schwebe durch.
Altgediente Feuerwehrleute aus Friedland und seinen Ortsteilen wurden für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement geehrt. Die Auszeichnung führte der stellvertretende Kreisbrandmeister Karsten Schwebe durch. © Foto: Karl-Heinz Arendsee
Ruth Buder / 13.02.2013, 07:14 Uhr - Aktualisiert 13.02.2013, 09:19
Chossewitz (MOZ) Die Friedländer Feuerwehr hat mehrere Mitglieder der Alters- und Ehrenabteilung ausgezeichnet. Die höchste Auszeichnung erhielt Achim Gurtz aus Zeust, der für 70 Jahre treue Dienste in der Feuerwehr geehrt wurde. Seit 60 Jahren in der Feuerwehr engagiert sind Karl Paulitz und Günther Linde aus Günthersdorf, Helmut Jordan und Helmut Lange aus Reudnitz, Willi Brandenburger aus Niewisch und Manfred Bischof aus Zeust. Für 50 Jahre treue Dienste ausgezeichnet wurden: Walter Hahn aus Pieskow und Werner Hahn aus Kummerow. Ausgezeichnet für 40 Jahre treue Dienste in der Feuerwehr wurden: Falk Ehrlich, Rainer Kranig, Dieter Roy, Werner Schrape, Siegfried Will und Eckhard Ritter aus Friedland, Kurt Schulze aus Groß Briesen, Bernd Albinus aus Lindow, Dietmar Staar aus Zeust und Karl Heinz Tietz aus Pieskow. Die Ehrungen führte der stellvertretende Kreisbrandmeister Karsten Schwebe in Anwesenheit des Ehren-Kreisbrandmeisters Joachim Emmerling, Bürgermeister Thomas Hähle und Stadtbrandmeister Steffen Krüger durch.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.
fritz steffen 16.02.2013 - 20:15:16

anonymus

Hallo "Freun" (d), jeder wird mal abberufen, der eine früher der andere später. Es geht nur um den Respekt,denn die anderen haben auch einzigartige, gute Dinge.Das ist mein fester Glaube. Dalai Lama Frage: Warum demontieren sich Feuerwehrleute sogern ? Meinen Respekt haben Sie Alle !

ein Freun 15.02.2013 - 08:40:15

Auszeichnungen o.K.

Es ist unverständlich, dass es in unserem Kreis LOS den Dienstgrad Ehren-Kreisbrandmeister gibt. Wo steht der Dienstgrad? In keinem Brandschutzgesetz, in keiner Tätigkeitsverordnung und in der Verwaltungsvorschrift auch nicht . Die Abberufung dieses Titels wäre nun die Folge, auch wenn es Einigen nicht gefällt. Er kann sich Kreisbrandmeister a.D. nennen aber mehr nicht und außerdem ist er ja nicht der Fachmann.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG