Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Jugendfeuerwehr half, ausgemustertes Spritzenhaus vom Schutt zu befreien / Museum geplant

Entrümpelungsaktion in Görsdorf

Elke Lang / 06.05.2013, 06:40 Uhr
Görsdorf bei Storkow (MOZ) Seit rund dreißig, vielleicht auch 45 Jahren, so sagt Ortsvorsteher Wilfried Lengert, werde das alte, wahrscheinlich Ende der zwanziger Jahre aus Klinker und Feldstein erbaute Görsdorfer Spritzenhaus nicht mehr benutzt. Das sieht man dem aus einem Raum bestehenden, etwa zwanzig Quadratmeter großen Bau auch an. Die Decke ist irgendwann samt Dach in sich zusammengefallen. Nach Zwischenlösungen in einer 48-Stunden-Aktion der Berlin-Brandenburgischen Landjugend hat die Freiwillige Feuerwehr des Ortes 2005 ein neues Gerätehaus bekommen. Nun will die Jugendfeuerwehr das alte Spritzenhaus wieder aufmöbeln. "Ziel ist die komplette Sanierung mit neuem Dach", erklärt Wilfried Lengert. Was das kostet, sei noch nicht abzusehen. Man müsse erst einen Bauablaufplan erstellen und auch prüfen, was von dem Schutt noch als Baumaterial brauchbar ist. Die Stadt habe auch ihre Hilfe versprochen, und auf alle Fälle sei man auf Spenden angewiesen. Rund einhundert Euro seien bereits eingegangen.

Am Sonnabend nun fand der erste Einsatz statt. Aber nicht nur die Jugendfeuerwehr macht mit, sondern "die ganze Dorfgemeinschaft - entweder durch Arbeit oder durch Sach- und Geldspenden", freut sich der Ortsvorsteher. Von 10 bis 12 Uhr haben rund 25 Kinder und Erwachsene den Schutt von Decke und Dach ausgeräumt.

Weitergehen soll es dann in unterschiedlichen Abständen an Wochenenden und nach Feierabend in der Woche. Die Fertigstellung ist für Mai, Juni nächsten Jahres vorgesehen. Dann soll das Spritzenhaus an dem Fahrradweg von Kolberg nach Groß Schauen als bislang einziges Feuerwehrmuseum des Landkreises zu einer touristischen Attraktion werden. Dafür werden schon jetzt Exponate aus dem gesamten Oder.Spree-Kreis gesucht.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.
Ernst Hafterschrocken 06.05.2013 - 08:54:30

welch attraktion, welch attrakton

kommentieren braucht man diesen artikel eigentlich nicht... es wird in görsdorf wirklich keine gelegenheit ausgelassen, sich doch tatsächlich nur mit den unwichtigsten blödsinn zu beschäftigen. das ist schon langsam fremdschähmen !! (nächste projekt ist ist ein lenindenkmal nebst blumenschale - 25 cm hoch)

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG