Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Frauenchor Günterberg feiert 45. Geburtstag mit vielen Gästen / Auftritte auf Grüner Woche und Landesgartenschau

Mit einem fröhlichen Lied auf den Lippen

Strahlendes Rot und Sangesfreude pur: Der Frauenchor aus Günterberg begeht in diesen Tagen sein Jubiläum mit einer öffentlichen Feier und einem musikalischen Programm.
Strahlendes Rot und Sangesfreude pur: Der Frauenchor aus Günterberg begeht in diesen Tagen sein Jubiläum mit einer öffentlichen Feier und einem musikalischen Programm. © Foto: Oliver Schwers
Oliver Schwers / 08.10.2013, 04:42 Uhr
Günterberg (MOZ) Sie singen und singen und singen. Unermüdlich. Seit 45 Jahren. So alt ist der Frauenchor von Günterberg inzwischen geworden. Bei seiner Gründung nannte er sich Singegruppe. Damals fanden sich einige Frauen zusammen, die gemeinsam ein Liedchen trällerten - und das Jahr um Jahr professioneller. Und heute - 45 Jahre später - singen einige von ihnen immer noch. Emilie Winter zum Beispiel. Sie feiert in diesem Jahr ihren 90. Geburtstag, ist damit doppelt so alt wie der Chor, und lässt es sich nehmen, weiterhin zu jedem Auftritt zu kommen. Singen hält eben jung, meinen die Frauen.

Das Jubiläum des kleinen Ensembles soll nun mit einer öffentlichen Geburtstagsfeier würdig begangen werden. Der Chor lädt am 12. Oktober um 14 Uhr in die Sporthalle Greiffenberg auf den Unterhof ein. Dort tragen die sangeslustigen Damen Stücke aus ihrem aktuellen Repertoire vor. Besondere Idee: Nach der großen Feier zum 40-jährigen Bestehen haben sie Ausschnitte aus vielen Auftritten der vergangenen fünf Jahre zusammengestellt und mit einem dazu passenden Bildervortrag ergänzt. So sieht man sie auf Dorffesten, Jubiläen, zu Weihnachtsfeiern, in der Blumberger Mühle und auf der Schwedter Inkontakt.

60 öffentliche Auftritte waren es in den vergangenen fünf Jahren. Zu den krönenden Ereignissen zählten die Landesgartenschau in Prenzlau und die Grüne Woche, wo die Frauen ihre Stimmen gemeinsam mit dem Angermünder Stadtchor hören ließen. Die musikalische Verbindung zwischen beiden Gruppen währt mittlerweile einige Jahre und soll auch fortdauern.

Zum Jubiläum sind neben dem Stadtchor auch der Polßener Chor, der Singkreis Greiffenberg, die Singegruppe Bahnhofstraße Greiffenberg und der Chor aus Liepe eingeladen. Dorthin hat es die frühere Chorleiterin verschlagen.

"Natürlich wünschen wir uns viele Gäste, jeder ist eingeladen", sagt die heutige Chefin Hannelore Bock aus Greiffenberg. Einziger Mann in all den Jahren war der inzwischen verstorbene Werner Holzheimer alias "Mozart", der mit dem Akkordeon bis ins hohe Alter den Ton angab. Wie fast überall auf dem Lande ist auch in Günterberg der Altersdurchschnitt der Sängerinnen relativ hoch. Was die Damen aber nicht davon abhält, jeden Mittwochabend pünktlich im Gemeindehaus zu erscheinen, um zu proben, Auftritte zu planen, neue Lieder einzustudieren, alte Stücke wiederzuentdecken, einen Witz zu erzählen und viel zu lachen. In munterer Runde gruppieren sie sich um die große Tafel und folgen dem Takt von Hannelore Bock.

Jubiläum des Frauenchors Günterberg: 12. Oktober, ab 14 Uhr in der Turnhalle Greiffenberg, Unterhof.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG