Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Kriegerdenkmal in Bugk wurde saniert / Neue Gedenktafel kam hinzu

Erinnerung an Gefallene aus zwei Weltkriegen

Die Gefallenen sind nicht vergessen: Am Kriegerdenkmal in Bugk erinnert jetzt zusätzlich eine Tafel an die Männer aus Bugk, die im zweiten Weltkrieg ihr Leben gelassen haben. Zur Einweihung wurden am Montag Blumen niedergelegt.
Die Gefallenen sind nicht vergessen: Am Kriegerdenkmal in Bugk erinnert jetzt zusätzlich eine Tafel an die Männer aus Bugk, die im zweiten Weltkrieg ihr Leben gelassen haben. Zur Einweihung wurden am Montag Blumen niedergelegt. © Foto: MOZ/Jörn Tornow
Iris Stoff / 29.07.2014, 06:38 Uhr
Bugk (MOZ) In diesem Jahr jährt sich zum hundertsten Mal der Beginn des ersten Weltkrieges. Wie in anderen Dörfern auch gibt es in Bugk ein Kriegerdenkmal mit den Namen der in diesem Krieg Gefallenen und Vermissten aus dem Ort. Zu den neun Aufgelisteten gehört auch Fritz Bradtke, der Großonkel von Ortsvorsteher Matthias Bradtke, der im Alter von 23 Jahren in Verdun gefallen ist. Über die Suche nach dessen Spuren hatte die MOZ vor einigen Monaten berichtet. "In unserem Dorf wurde besonders bei den Älteren der Vorschlag laut, doch auch für die Bugker eine Ehrentafel anzubringen, die im zweiten Weltkrieg ihr Leben lassen mussten", sagt Matthias Bradtke. Bei einer Spendenaktion, um die sich Ricardo Nischan gekümmert hat, kam dann im Dorf das nötige Geld zusammen. Mit den Arbeitern wurde der Storkower Steinmetz Arno Rausch beauftragt. "Er hat für unser Dorf einen guten Preis gemacht und auch gleich das vermooste Denkmal gereinigt und den steinernen Adler repariert", bedankt sich Matthias Bradtke.

Am Montag wurden vor dem sanierten Denkmal Blumen niedergelegt und der Gefallenen gedacht. Auf der neuen Tafel steht der Satz "Im Gedenken der gefallenen und vermissten Soldaten des II. Weltkrieges aus Bugk". In einem zweiten Schritt wollen die Bugker nun weitere Spenden sammeln, um die Verfugung des Sockels auszubessern.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.
Leser 30.07.2014 - 14:50:50

Lobenswerte Geste

Ein Lob an die Bürger aus Bugk, die mit der Spendensammlung und Sanierung des Denkmals die Toten aus dem Dorf wertschätzen. Das verdient wirklich Lob und Anerkennung. Leider vermisse ich jegliches Bemühen um die Sanierung des Denkmals der Gefallenen des 1. Weltkrieges in Beeskow. Hier wurde vermutlich über Jahre schon nichts mehr gemacht. Die Gedenktafel sieht schlimm aus. Das hundertjährige Jubiläum zum Ausbruch des 1. Weltkrieges hätte man zum Anlass nehmen können und das Denkmal auf Vordermann bringen können. Bugk ist da ein Vorbild!

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG