Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Rentner verirrt sich bis an den Strand

Daniel Dzienian / 17.05.2015, 20:28 Uhr
Lobeofsund (dd) Ein Lobeofsunder wurde am Wochenende von der Polizei gesucht: Am Freitagvormittag war der 78-jährige Rentner aus dem Ort in der Gemeinde Fehrbellin plötzlich verschwunden. Der Mann war gegen 10 Uhr mit seinem Fiat Panda nach Nauen zum Einkaufen gefahren. Gegen 12 Uhr wollte er eigentlich zum Mittagessen zurück sein. Doch dort kam er jedoch nicht an. Die Polizei suchte daraufhin die Umgebung von Lobeofsund und Nauen und auf allen möglichen Fahrstrecken zwischen den Orten ab - zunächst vergeblich. Auch sein Mobiltelefon war aus. Die Sorge war groß. Der Gesuchte ist Diabetiker und benötigt mehrfach täglich Insulin. Seine Medikamente hatte er jedoch nicht dabei.

Am Sonnabendnachmittag gab es dann Entwarnung: Der Malteser-Hilfsdienst hatte den Verschwundenen am Timmendorfer Strand an der Ostsee entdeckt. Was er dort vorhatte, konnte die Polizei am Sonntag nicht sagen. Er war leicht verwirrt, bekam sein Medikament und wurde vorübergehend ins Krankenhaus gebracht. Er soll sonst aber wohlauf gewesen sein.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG