Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Kehrigker feiern dank zahlreicher Helfer und Sponsoren ihr gemütliches Sommerfest

Musik, Essen und viele Spiele

Sommerfest in Kehrigk: Maja Wiese (rechts) schminkt Marlene Schulze aus Kummersdorf. Links Conny Wiese und im Hintergrund Nicole Wiese
Sommerfest in Kehrigk: Maja Wiese (rechts) schminkt Marlene Schulze aus Kummersdorf. Links Conny Wiese und im Hintergrund Nicole Wiese © Foto: Elke Lang
Elke Lang / 20.07.2015, 20:51 Uhr
Kehrigk (MOZ) Gleich über drei Tage verteilt, haben die Kehrigker am Wochenende ihr Sommerfest gefeiert. Zum dritten Mal nun fand es statt auf der Festwiese auf dem kleineren Gelände am Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr und Dorfgemeinschaftshaus statt, und das hat sich bewährt. "Es ist schön hier mit Musik, mit Essen und Trinken", lobte Hans Tschache aus Klein Schauen, dessen Enkeltochter Nicole in Kehrigk lebt. "Viele Kinder sind hier, und für sie ist alles vorhanden, damit sie ihren Spaß haben", ist für den 81-Jährigen wichtig. Tatsächlich hat Sabine Wiese mit dem zurzeit neunköpfigen Dorfklub, den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr, vielen Helfern aus dem Ort sowie 22 Sponsoren viele Spiele besonders für Kinder, aber auch für Erwachsene organisiert. Zu den Sportspielen gehörten Würfeln, Bogenschießen und Nageln. Die Kinder konnten sich schminken lassen und Pony reiten. Neben lehrreichen Beschäftigungen hielt die Freiwillige Feuerwehr für sie auch eine improvisierte Wasserrutsche bereit. Wie in den ländlichen Regionen üblich, gab es hausgebackenen Kuchen der Dorffrauen. Eine Tombola mit vor allem gespendeten Artikeln bot attraktive Preise im Wert bis zu 25 Euro.

Ein besonderes Event war am Freitagabend nach den Vorführungen der Jugendfeuerwehren das große Skat- und Rommè-Turnier. "Da kommen schon seit Jahren Skatfreunde von überall her", freut sich Ortsvorsteher Joachim Kraatz. Beim Rommè mit 14 Teilnehmern hat Nicole Wiese aus Bruchmühle bei Strausberg gewonnen, beim Skat mit 19 Teilnehmern ein Spieler aus Neuendorf am See.Dass das Sommerfest am Dorfgemeinschaftshaus stattfindet, hat mehrere Gründe. Einer ist, dass "hauptsächlich die älteren Kehrigker es wollen, dass es als kulturelle Stätte ausgebaut wird, was der Dorfklub auch sehr aktiv betreibt", erklärt Joachim Kraatz. Zum anderen gibt es hier eine Küche, Toiletten, Schattenplätze, und es ist etwas abseits, also entsteht keine direkte Lärmbelästigung der Anwohner.

Lucie und Andreas Schulze aus Kummersdorf sind mit Tochter Marlene aufgrund des Ankündigungsflyers gekommen. "Der Platz ist überschaubar, man hat die Kinder immer im Blick", ist für sie ein Vorteil. Derweil Marlene sich schminken lässt, genießen sie "den Kuchen, der wirklich gut schmeckt".

Als Seele der Organisation ist Sabine Wiese dankbar, denn "die Mitglieder des Dorfklubs opfern viel Freizeit". Sie nennt vor allem Jens Brand, Ingrid Trost, Roger Feldmann und Joachim Kraatz. "Aber es gibt auch viele andere die Hilfe anbieten und mitmachen, ohne viel zu fragen."

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG