Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Überall so viel Grün

Gabriele Ehrlich (l.) führt Scharen von Besuchern durch den Pfarrgarten von Criewen.
Gabriele Ehrlich (l.) führt Scharen von Besuchern durch den Pfarrgarten von Criewen. © Foto: MOZ/Oliver Voigt
Eva-Martina Weyer / 30.05.2016, 07:50 Uhr
Kummerow (MOZ) Manche Gartenbesitzer der Uckermark hatten am Sonnabend und Sonntag ihre Pforte für interessierte Pflanzenfreunde geöffnet. Die Besucher konnten sich ungeniert in privaten Gärten umsehen, fotografieren oder sich mit den Hobbygärtnern über Tricks und Tipps unterhalten.

Viele private kleine Gärten in der Uckermark werden voller Hingabe gestaltet und gepflegt. Ab und an können Neugierige über Hecken und Zäune blicken. Doch die meisten Areale bleiben ein Geheimnis. Der Tag der offenen Gärten will diesen verborgenen Zauber frei legen. Die Uckermark beteiligt sich seit Jahren an der deutschlandweiten Aktion. Und so war am vergangenen Wochenende die Anzahl der freiwilligen Gartentüröffner groß.

In Damitzow und Radekow spazierten Neugierige ebenso durch gepflegte grüne Oasen wie durch zwei Gärten und den Lennépark in Criewen. Allein in der Stadt Angermünde und ihren Ortsteilen waren acht Gärten zu erkunden. Einer schöner und unterschiedlicher als der andere. Manche Gartenbesitzer boten nicht nur Führungen an, sondern auch selbst zubereitete Erfrischungen.

Marion Barsch aus Blumenhagen hatte sich eine richtige Gartenrundreise gegönnt. "Wir waren in Schmargendorf und Schmiedeberg - wunderbar. Na, und der Garten von Jörg Freese in Criewen ist ja fast unübertroffen", schwärmte sie. Für sie besteht der Reiz in der Vielfalt der Gartenbesitzer, die ihrer "Scholle" den jeweils eigenen Charakter verleihen.

Ilona Pahl ist im Schwedter Ortsteil Kummerow nicht nur Gastwirtin und Ortsvorsteherin. Nein, sie ist auch überzeugte Verfechterin des Prinzips Bauerngarten. Sie zeigt, wie man naturnah wirtschaften kann. Bei ihr wächst alles nach Demeter-Idealen, nur dass es am Hoftor nicht dran steht.

"Ich verwende keinen Dünger und keinen Pflanzenschutz. Und nur beim Pflanzen wird angegossen, sonst gibt's kein Wasser", erzählt sie bei einem Rundgang durch den 2500 Quadratmeter großen Garten. "Zur Stärkung der Pflanzen und gegen Blattläuse verwende ich Brennnesseljauche. Mein Sohn schimpft dann, denn das stinkt enorm", lacht Ilona Pahl.

Mitten auf einem Stück Kummerower Wiese hat sie den Boden umgebrochen. Dort wachsen Futterrüben, Möhren und Zwiebeln in schnurgeraden Reihen. "Nur leider ist es in diesem Jahr so trocken, dass man die Reihen mit den Pflanzen kaum erkennt", bedauert sie. "Aber so ist das eben."

Dafür blüht eine Pflanze in zart rosafarbener Pracht und zieht die Aufmerksamkeit jedes Besuchers auf sich. "Wie heißt sie?" wird Ilona Pahl oft gefragt. Sie erzählt dann die Geschichte vom brennenden Busch, den man ja aus der Bibel kenne. "Wenn man abends ein Teelicht unter die Blüten stellt, dann leuchtet der ganze Busch hell auf", erzählt sie. Der Name der genügsamen Schönheit heißt Diptam.

Ganz begeistert von diesem Bauerngarten, in dem auch Ziegen und Schafe zuhause sind, zeigen sich die Cousins Emil und Nolan aus Berlin. "Unser Uropa hat mal in Kummerow gewohnt. Jetzt kommen wir immer noch gern hierher", erzählt der achtjährige Emil, greift sich ein Stück altes Brot und füttert die Ziegen Mona und Lisa. In zwei Wochen ist Landpartie. Dann öffnet Ilona Pahl ihren Bauerngarten erneut.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG