Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Spiegel am Straßenrand kein Problem

Mandy Oys / 13.07.2016, 09:15 Uhr
Freienhagen (GZ) Wer von der Ernst-Thälmann-Straße auf die Freienhagener Dorfstraße einbiegen möchte, muss sich langsam an die Straße vortasten. Denn die alten und stattlichen Straßenbäume versperren den Blick. Deshalb wünschen sich viele Anwohner und auch die Liebenwalder Stadtverwaltung an der Straße einen Verkehrsspiegel. Die Stadt würde den Spiegel auch bezahlen, wie Liebenwaldes Kämmerin Martina Schnur im Ortsbeirat auf Nachfrage sagte. Doch fehle bislang eine verkehrsrechtliche Anordnung für den Spiegel durch den Landkreis, wie sie sagte. Dem allerdings widersprach Kreissprecher Ronny Wappler, der darauf verwies, dass für das Aufstellen nur eine Genehmigung durch den Landesbetrieb für Straßenwesen nötig sei. "Denn ein Spiegel ist kein Verkehrsschild", so Wappler.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG