Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Frostschutzschicht wehrt Grundwasser ab

Bauarbeiten: Die mit Zement verfestigte Schicht bildet die Basis der künftigen Fahrbahn am Ortseingang von Zäckericker Loose
Bauarbeiten: Die mit Zement verfestigte Schicht bildet die Basis der künftigen Fahrbahn am Ortseingang von Zäckericker Loose © Foto: MOZ
Steffen Göttmann / 24.08.2016, 06:16 Uhr
Zäckericker Loose (MOZ) Zwischen Neurüdnitz und Zäckericker Loose sowie in Zäckericker Loose haben die Straßenbauarbeiten begonnen. "Wir haben den alten Asphalt herunter gefräst", schilderte Helge Suhr, Leiter des Bau- und Ordnungsamtes des Amtes Barnim-Oderbruch, die derzeitige Situation auf der Baustelle. Darunter haben die Bauarbeiter eine mit Zement verfestigte Schicht vorgefunden, die nun planiert und verdichtet wird. Darauf werde nun die künftige Fahrbahn aufgebaut. Zunächst werden Geogitter darüber gedeckt. Darauf komme eine Frostschutzschicht, die verhindere, dass Wasser von unten nach oben steige, erläuterte Helge Suhr.

Auf die Frostschutzschicht komme erneut ein Geogitter. Darauf folge dann der zweischichtige Asphaltaufbau. Gebaut wird auf dem 300 Meter langen Stück zwischen Neurüdnitz und Zäckericker Loose sowie an fünf Stellen verteilt auf einen 500 Meter langen Streckenabschnitt im Dorf. Während der lange Abschnitt in beiden Fahrtrichtungen gesperrt ist, können die kleineren Baustellen halbseitig umfahren werden.

Mit dem neuen Aufbau werden die Straßen stabiler sein als vorher, hofft der Bauamtsleiter. Gründe für die Absackungen der Straße seien der ungleichmäßige Baugrund, der zwischen tragfähigen Sanden und feuchten Abschnitten mit tonigen Einschlüssen wechselt. Diese seien anfällig für Veränderungen des Grundwassers.

Ferner werde der Wechsel zwischen Binnenhochwasser und sehr trockenen Jahren als Ursache gesehen. Viel Grundwasser lassen die tonigen Einschlüsse aufquellen und in trockenen Jahren schrumpfen. Auch die Wurzeln der Straßenbäume, die jetzt aber gefällt wurden, schädigten den Straßenkörper. Sogar mit ihrem Gewicht drückten die Baume von beiden Seiten auf die Straße und verformten sie trichterartig, berichtete Helge Suhr.

Wenn das Geld noch reicht, soll im Anschluss die Straße von Zäckericker Loose in Richtung Zollbrücke noch eine neue Fahrbahndecke bekommen. Dies stehe aber noch nicht fest, so Suhr.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG