Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Ungewisse Zukunft für Storbecks Feuerwehr

Judith Melzer-Voigt / 07.09.2016, 19:30 Uhr
Storbeck (jvo) Die Feuerwehreinheit von Storbeck soll zum 30. September dieses Jahres geschlossen werden. Das geht aus einem Schreiben des Amtes Temnitz hervor, das bei den Brandbekämpfern im Dorf für Empörung sorgt.

Laut der Temnitzer Amtsdirektorin Susanne Dorn gibt es derzeit nur vier einsatzbereite Feuerwehrleute in Storbeck - zu wenige, um überhaupt ausrücken zu können. Grund dafür ist, dass nicht genügend Ehrenamtler auch die gesetzlich vorgegebenen Ausbildungsstunden absolviert haben. Daher hat das Amt in Abstimmung mit dem Kreisbrandmeister, der Arbeitsgruppe Feuerwehr und dem Amtsbrandmeister das Aus beschlossen. Zwei Gesprächstermine zur Zukunft der Einheit seien laut Susanne Dorn aufgrund mangelnder Beteiligung ausgefallen.

Doch die Brandbekämpfer wehrten sich während der Gemeindevertretersitzung am Dienstagabend in Storbeck gegen diese Aussagen. Es gebe einsatzwillige Ehrenamtler. Doch zwischenmenschliche Probleme mit der Wehrleitung hätten dazu geführt, dass sich viele aus der Einheit zurückgezogen haben. Nun wollen die Feuerwehrleute für ihren Standort kämpfen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG