Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Der besondere Geburtstag

Das Licht von Bethlehem: Die künftigen Konfirmanden entzündeten die Kerzen, um das Licht aus der Geburtskapelle an die Gottesdienstbesucher zu verteilen.
Das Licht von Bethlehem: Die künftigen Konfirmanden entzündeten die Kerzen, um das Licht aus der Geburtskapelle an die Gottesdienstbesucher zu verteilen. © Foto: Martin Risken/GZ
Martin Risken / 27.12.2016, 05:14 Uhr
Wesendorf (GZ) Der Gottesdienst am Heiligen Abend ist an diesem Ort keine Selbstverständlichkeit: Noch bis zum Jahr 2000 diente die Kirche in Wesendorf als Möbellager, erst danach wurde sie als Kirche "wiederentdeckt".

Seit neun Jahren feiert dort Diakon Jörg Kerner mit der Gemeinde den Gottesdienst am Heiligen Abend. Das Krippenspiel darf dabei nicht fehlen. Die Weihnachtsgeschichte haben in diesem Jahr die Jugendlichen erzählt, die 2018 in Zehdenick konfirmiert werden.

Rund 50 Gottesdienstbesucher lauschten der ergreifenden Weihnachtsgeschichte, die mit den Worten beginnt: "Es begab sich aber zu der Zeit, dass ein Gebot von dem Kaiser Augustus ausging, dass alle Welt geschätzt würde. Und diese Schätzung war die aller erste und geschah zur Zeit, da Quirinius Statthalter in Syrien war." Und auf dem Altar der Kirche brannte das Friedenslicht aus Bethlehem, das eine lange Reise zurückgelegt hatte. Das Licht wurde in der Geburtskapelle in Bethlehem entzündet und fand den Weg über Zehdenick nach Wesendorf. "Als ein Symbol des Friedens und der Freundlichkeit lässt es sich gut mit Freunden und Nachbarn teilen", appellierte Jörg Kerner an die Gottesdienstbesucher, eine Kerze mit dem Licht aus Bethlehem mit nach Hause zu nehmen - als einen Gruß, der die Christen in diesen Tagen mit vielen Menschen verbinde und sie auf ganz eigene Weise an die Botschaft des Weihnachtsfestes erinnere.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG