Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Weihnachtsbaum vom Friedhof gestohlen

Baumfrevel: Ein bislang Unbekannter hat sich seinen Weihnachtsbaum vom Wuhdener Bergfriedhof geholt.
Baumfrevel: Ein bislang Unbekannter hat sich seinen Weihnachtsbaum vom Wuhdener Bergfriedhof geholt. © Foto: Herrmann Kaiser
Ines Weber-Rath / 03.01.2017, 07:24 Uhr
Wuhden (MOZ) Hermann Kaiser wollte seinen Augen kaum trauen, als er den Frevel bei einem Spaziergang mit seiner Frau nach Weihnachten entdeckte: Auf dem Wuhdener Bergfriedhof hatte jemand eine etwa zehn Jahre alte Nordmanntanne einfach abgesägt! Wo noch vor wenigen Tagen eine gerade, allein stehende Tanne das Auge des Besuchers erfreute, ist jetzt nur noch ein Baumstumpf zu sehen. Die frische Schnittfläche zeugt von einer unverfrorenen Frechheit.

"Da wollte wohl einer kostenfrei zu einem Weihnachtsbaum kommen", meint Kaiser, der den Baum nur zu genau kannte: "Zu dem habe ich in den vergangenen Jahren zig Kannen Wasser geschleppt, um ihn über die heißen, trockenen Sommer zu bringen", berichtet Hermann Kaiser.

Er ist Mitglied des Wuhdener Heimatvereins. Der Verein hat sich der Gemeinde Podelzig gegenüber vertraglich zur Übernahme der Pflege des Wuhdener Bergfriedhofs verpflichtet. Zur Gestaltung gehörte, dass einerseits Wildwuchs beseitigt, andererseits neue Bäume gepflanzt wurden. Die Nordmanntanne war eine der Neuanpflanzungen. Nach etwa zehn Jahren sei der einzeln stehende, rund 1,60 Meter große Baum nun "sehr stattlich" gewesen, sagt Kaiser.

Dass jemand "so dreist ist, seinen Weihnachtsbaum von einem Friedhof zu holen", findet der Wuhdener "unglaublich". Den Bewohnern seines Dorfes traut er das auf keinen Fall zu. Die wüssten ja um das Engagement der Mitglieder des Heimatvereins für den Friedhof, so Hermann Kaiser.

Er hat Podelzigs Bürgermeisterin Angelika Knispel über den Diebstahl informiert. Aber beide sind sich einig: Anzeige zu erstatten, hätte wohl keinen Sinn. Denn der entstandene materielle Schaden sei ja deutlich kleiner als der moralische, erklärt Hermann Kaiser.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG