Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Storbecker wollen ans Erdgasnetz

Markus Kluge / 08.02.2017, 19:19 Uhr
Storbeck (RA) Für den Winter kein Öl oder Gas mehr bestellen oder an kalten Tagen gar noch Holz und Kohlen zum Ofen schleppen - in Storbeck wünschen sich einige Haushalte einen Anschluss an das Gasnetz. Ob der aber kommt, hängt von den Einwohnern selbst ab.

Bislang ist das Dorf nämlich weit von jeder Gasleitung entfernt. Allerdings gibt es auf einen Schlag nun gleich mehrere Anfragen. Wie Ortsvorsteherin Ute Gutsche auf Nachfrage sagte, hat der Anbieter einer Heizungsanlage, über die mehrere Haushalte im Dorf versorgt wurden, seinen Kunden gekündigt. Mehrere Familien müssten sich nun Gedanken darum machen, wie sie in Zukunft ihre Stube warm bekommen. Weiterhin hat laut Gutsche eine junge Familie ein Haus im Dorf gekauft, in das eine neue Heizungsanlage eingebaut werden müsste. "Bevor sie sich eine Heizung kaufen, wollten sie auch wissen, ob nicht vielleicht auch ein Gasanschluss für ihr Grundstück möglich ist", so die Ortsvorsteherin.

Wie die Temnitzer Amtsdirektorin Susanne Dorn bei der jüngsten Sitzung der Gemeindevertretung erklärte, kennt das Energieversorgungsunternehmen Edis AG, das bereits mehrere Orte im Amtsgebiet angeschlossen hat, die Wünsche des Dorfes bereits. Aktuell werde dort schon grob nachgerechnet, welche Investitionen nötig sind, um Storbeck an das Netz anzuschließen. Geprüft wird aber auch, wie viele Hausanschlüsse überhaupt nötig sind, damit sich der Aufwand rechnet. Da aber kilometerweit Rohre verlegt werden müssen, dürften die Erschließungskosten ziemlich hoch ausfallen.

"Wenn die Edis 500 Haushalte braucht, damit es sich rechnet, brauchen wir nicht warten", so Dorn. Sollte der Anschluss aber möglich sein, wenn 50Haushalte mitmachen - spätere Anschlüsse sind dann auch noch möglich - müssten sich für den Start nur genügend Interessenten finden. Die Kalkulation der Edis wird voraussichtlich im März fertig sein. Bei der nächsten Gemeindevertretersitzung soll darüber noch einmal informiert werden. Bis dahin will auch Ute Gutsche im Dorf noch ein wenig die Werbetrommel für den Anschluss rühren, um die Chance auf einen Anschluss zu erhöhen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG