Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Geldspritze für eine Balancierstange

Schön auf der Linie bleiben: Die Kinder zeigten den den Besuchern, hier Simone Krakau (l.) und Beate Wilke, wie sie künftig auf der neuen Stange balancieren werden
Schön auf der Linie bleiben: Die Kinder zeigten den den Besuchern, hier Simone Krakau (l.) und Beate Wilke, wie sie künftig auf der neuen Stange balancieren werden © Foto: MOZ/Kerstin Unger
Kerstin Unger / 13.02.2017, 06:00 Uhr
Angermünde (kun) Die Kita Knirpsenland in Angermünde hat für ihr Projekt "Bewegungsbaustelle" einen Zuschuss von 1000 Euro bekommen. Sie hatte sich um eine Förderung bei der Firma Arvato in Schwedt beworben, die das Projekt als präventiv und zugleich zukunftsorientiert bewertete. Am Freitag wurde der Scheck von drei Mitarbeiterinnen des Service-Unternehmens überbracht. Beate Wilke sowie die Betriebsratsvorsitzende Simone Krakau und ihre Stellvertreterin Nannette Baas besuchten die Gruppe der Zwei- bis Zweieinhalbjährigen mit ihren Erziehern Kerstin Wiangke, Patrick Buse und Azubi Monique Seidel. Die Kinder bedankten sich mit einem kleinen Programm.

Kita-Leiterin Claudia Honig berichtete, weshalb die Einrichtung das Projekt für so wichtig hält. "Die Lebensbedingungen der Kinder verändern sich. Sie bewegen sich weniger. Früher spielten die Kinder viel draußen und liefen mehr. Heute werden sie meist mit dem Bus oder dem Auto gefahren. Spielplätze gibt es nicht überall. Auffällig viele Kinder haben Übergewicht, auch schon im Kita-Alter." Um die Fein- und Großmotorik zu schulen, müsse ein neuer Ansatz gefunden werden. Deshalb will die Kita Spielgeräte kaufen, die dem gerecht werden.

Geplant ist die Anschaffung einer Balancierstange für den Außenbereich für die Entwicklung des Gleichgewichts der Kinder. Die kostet 3000 Euro. Der Zuschuss der Firma Arvato bringt das Ziel ein Stück näher.

Die Dienstleistungsfirma des Unternehmens Bertelsmann lobt in jedem Quartal 1000 Euro für gute Projekte aus. Auch die Therapie für die kleine Finja aus Herzsprung, die an einem Tumor erkrankt war, wurde unterstützt. Am Freitag sang und tanzte sie fröhlich in der Kita-Gruppe im Knirpsenland mit.

Das regelmäßige Förderangebot von Arvato hat sich scheinbar noch nicht herumgesprochen. "Wir suchen Bewerber und können recht spontan dort helfen, wo eine Finanzspritze gebraucht wird", wirbt Simone Krakau. Welche Projekte gefördert werden, entscheiden die Mitarbeiter.

Institutionen, Vereine oder gemeinnützige Einrichtungen aus der Uckermark, die für ein konkretes Projekt finanzielle Unterstützung benötigen, können sich unter dem Stichwort "Dein Projekt für die Uckermark" schriftlich bei Arvato bewerben.

Ein entsprechendes Bewerbungsformular kann über die Adresse Arvato direct services Cottbus GmbH, Betriebsstätte Schwedt, Stichwort: "Dein Projekt für die Uckermark", Platz der Befreiung 1, 16303 Schwedt oder telefonisch unter 05241 17908604 angefordert werden.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG