Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Ronny Gander und Anke Schulze begeistern bei ihrem Frauentags-Konzert im Gasthof Köhler auch Männer

Musikalische Weltreise in Treppeln

Stimmung, Spaß und gute Laune: Ronny Gander und Anke Schulze verzauberten das (Frauentags-)Publikum in Treppeln.
Stimmung, Spaß und gute Laune: Ronny Gander und Anke Schulze verzauberten das (Frauentags-)Publikum in Treppeln. © Foto: Jörg Hanisch
Jörg Hanisch / 13.03.2017, 07:28 Uhr
Treppeln (MOZ) Eine Weltumrundung von Treppeln aus. Ist das möglich? Am Sonnabend war es soweit, als es mit Ronny Gander und Anke Schulze in Köhlers Gasthof auf eine musikalische Weltreise durch zahlreiche Genres der Musik ging.

Eingeladen zu dieser Frauentagsfeier hatte zum achten mal Ronny Gander. "Das begann alles eigentlich so, wie so etwas immer beginnt: Mit einer fast so nebenbei hergesagten Idee - und die haben wir aufgegriffen", erzählt der Schlagersänger und Moderator zahlreicher Events. Aus einer "Eintagsfliege" wurde Tradition.

Einst war der Frauentag fast aus dem Fokus des Gedächtnisses gerückt als angebliches Relikt längst vergangener Zeiten. Mittlerweile erlebt dieser Tag seine Renaissance. Als Welttag begangen, wurde er 1910 von Clara Zetkin und Käthe Duncker auf einem Treffen in Kopenhagen mit ins Leben gerufen, um die Frauenrechte und Frauenwahlrechte zu stärken. Der erste Frauentag fand allerdings schon am 28. Februar 1909 in den USA statt.

Der kommunistische Frauentag fiel im Laufe der Zeit auf den 8. März, nachdem an verschiedenen Daten gefeiert wurde. Je nach Weltanschauung und herrschender Meinung wurde er zum Teil instrumentalisiert. In der DDR entwickelte er sich zunehmend in den 1980er-Jahren zu einem Feiertag mit viel Spaß und Geselligkeit mit und für die Frauen und genau hier knüpfen die Ideen von Ronny Gander an.

Und so waren am Sonnabend in Treppeln Geselligkeit, Unterhaltung und viel Spaß angesagt, als Anke Schulze aus Ratzdorf und Ronny Gander nebst Gast einen musikalischen Strauß roter Rosen überreichten. Nach Stärkung am Bordbuffett mit Kaffee, Torte, Wein und Sekt hieß es "Leinen los!" und "Schiff Ahoi" - und los ging es auf große Fahrt. Die singende Musiklehrerin an den Rahnschulen in Neuzelle und der Lokalmatador hatten die Vorfreude so geschürt, dass von Anfang an mitgesungen und -geklatscht wurde und so die wohl abwechslungsreichste Reise um die Welt von Treppeln aus zustande kam. Quer durch die Genres der heiteren Muse führte die Weltumrundung, die durch zahlreiche Zugaben über zwei Stunden dauerte.

Erstaunlich war schon, dass die Frauen nicht nur aus Treppeln und den umliegenden Dörfern sondern auch aus Eisenhüttenstadt, Ratzdorf, Bomsdorf, Groß Muckrow und Cottbus kamen. Auch Männer ließen sich den Spaß nicht entgehen. "Ich genieße ganz einfach die Atmosphäre", schwärmte der 82-jährige Heinz-Diether Neumann als ältester Treppelner. So wie er waren noch mehr männliche Vertreter in der Runde. "Na, ja, wir haben nichts dagegen. Irgendwie brauchen wir sie ja doch", schmunzelte Ursula Glosemeyer aus Cottbus, die mit Ehemann Dieter gekommen war.

Der große Rosenstrauß für die Frauen kam an und wird es wohl auch bei den nächsten Veranstaltungen tun, so zum Beispiel am 17. März in Schönfließ. Das große Muttertagskonzert gibt es am 7. Mai in Fünfeichen mit Geraldine Olivier und auch Reservierungen für das große Schlagerfestival am 20. Februar 2018 im Friedrich-Wolf-Theater sind noch möglich. Hier sind bereits über 360 Karten vorbestellt. Für die Veranstaltung in der Färberei Guben am 24. Oktober mit Anke & Fred gibt es ab Juni Karten. Natürlich begeistern Ronny Gander und seine Kolleg(inn)en auch bei kleineren Events und bei der großen Schlagernacht am 3. Juni in Wellmitz ihr Publikum, bei der als Stargast Matthias Reim erwartet wird und die Ronny Gander gemeinsam mit Jenny Köppen moderieren wird.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG