Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Auf die "Simis" und ab nach Netzen!

Das Plakta zum Simson-Treffen
Das Plakta zum Simson-Treffen © Foto: MZV
Thomas Messerschmidt / 25.06.2017, 07:01 Uhr
Netzen (MZV) (tms) Dass die heute noch immer heiß begehrten Mopeds der DDR dem VEB Fahrzeug- und Jagdwaffenwerk "Ernst Thälmann" entsprungen sind, wissen womöglich noch viele. Dass der Ursprung des Unternehmens im Jahr 1856 und bei den jüdischen Brüdern Löb und Moses Simson liegt, ist beinah unbekannt. Tatsächlich war es das Brüderpaar, das die Firma in Suhl (Thüringen) gegründet und ihr den Namen gegeben hat. Dass ihrem "Kind" mit Modellen wie Spatz, Star, Habicht und Sperber später Flügel wachsen würden und 6 Millionen produzierte Krafträder Simson zum größten Zweiradhersteller Deutschlands werden lassen, konnte niemand ahnen. Der Zweiradsegen strahlt bis heute aus, die Freude darüber wird von Fans grenzenlos geteilt - und von Vereinigungen wie den Simson-Freunden "Isolator" Netzen geschürt. Die haben sich zwar erst 13 Jahre nach dem Untergang der Suhler Fahrzeugwerke (2003) gegründet, haben aber in den nun 17 Monaten ihres Bestehens schon einiges auf die Räder gestellt. Getreu dem in ihrer Satzung festgeschriebenen Vereins-Ziel: "Förderung der Gemeinschaft zur Erhaltung und Pflege von historischen Kleinkrafträdern der Marke Simson als technisches Kulturgut." Und da die "Gemeinschaft durch Ausstellungen, Motorsportveranstaltungen und Ausfahrten gefördert werden", reift das jährliche Simson-Treffen im Kloster Lehniner, Ortsteil Netzen, zur Tradition. Das zweite steht kurz bevor und führt alle Simson-Fans am 1. und 2. Juli in dem 600-Einwohner-Ort (mit eigener Autobahnabfahrt!) zusammen. Auf dem Festplatz sind ab 11:00 Uhr Hüpfburg und Geschicklichkeitsparcour aufgebaut und der Teilemarkt gut bestückt. Für die Präsentation und Prämierung der Fahrzeuge ist genügend Raum und Zeit eingeplant, wie auch für Line Dance und die abendliche Party mit DJ und der Liveband "Jon Doschi". Der Sonntag startet mit einem Frühschoppen und dem fortgesetzten Teilemarkt und mündet in der großen Ausfahrt ab 14:00 Uhr. "Fürs leibliche Wohl ist an beiden Tagen gesorgt", versichern die Gastgeber, zu denen ein Weg auch online führt: www.simson-netzen.de.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG