Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Jamlitzer Abgeordnete verabschieden Haushalt 2017 / Einbruch bei Einnahmen / Geld für Vereine und Wehren

96 000 Euro für das Gemeindehaus

Jörg Kühl / 09.07.2017, 07:48 Uhr
Jamlitz (MOZ) Die weitere Sanierung des Gemeindehauses Jamlitz ist mit rund 96 000 Euro die größte Investition der Gemeinde in diesem Jahr. Die Abgeordneten haben den Haushalt 2017 nun auf den Weg gebracht.

Auch wenn der aktuelle Haushalt der 530-Seelen-Gemeinde Jamlitz knapp bemessen ist, so gibt es doch einige Investitionen in diesem Jahr. So werden rund 96 000 Euro in die weitere Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses fließen. Dort war in den letzten Monaten mit Mitteln des 2016er Haushaltes der Eingangsbereich neu gestaltet worden, inklusive einer Rampe für den barrierefreien Zugang. Nun soll ein Fassadenanstrich folgen. Außerdem werden Feuchtigkeitsschäden, die durch einen Wassereinbruch in den Keller erfolgt sind, beseitigt werden. Außerdem ist der Einbau einer neuen Eingangstür geplant. Nicht zuletzt wird eine Dämmung für die Obergeschossdecke eingebaut. Die Sanierung der Trauerhalle in Leeskow ist mit rund 46 000 Euro die zweitgrößte Investition.

Für die Sanierung der Gemeindestraßen sind 40 000 Euro vorgesehen. Darunter befinden sich laufene Reparaturen, wie Schlaglochbeseitigung. Außerdem werden im Zuge von Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen, die im Zuge der Erweiterung eines Gehwegs in Ullersdorf festgelegt wurden, vorgesehen. Nicht zuletzt wird der Verbindungsweg Jamlitz-Mochlitz instandgesetzt.

Für die Unterhaltung der Friedhöfe will die Gemeinde rund 18 000 Euro aufwenden. In der Planung sind der Bau von Containerstellflächen auf den Friedhöfen Jamlitz und Leeskow. Außerdem soll der Fahrweg zur Trauerhalle Leeskow befestigt werden.

Die Abgeordneten haben auch den Zuwendungen, die die Vereine und Feuerwehren erhalten sollen, zugestimmt. 1000 Euro erhält der Sportverein Traktor Jamlitz für sein 70-jähriges Vereinsjubiläum, das dieses Wochenende gefeiert wird. 700 Euro sind für die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde vorgesehen. Das Geld wird für die Kinder- und Jugendarbeit sowie für die Kameradschaftspflege benötigt. 300 Euro extra erhält die Ortswehr Leeskow für die Ausrichtung seiner 90-Jahr-Feier. Die Ortswehr Ullesdorf hat 200 Euro für die Ausrichtung des Dorffestes genehmigt bekommen.

400 Euro erhält der Jugendhilfeverein Karuna für die Sommermatinee. Ebenfalls 400 Euro sind für die Ausrichtung des Jamlitzer Ateliertags reserviert. Der Heimat- und Kulturverein Leeskow erhält 200 Euro. Das Geld wird für die Pflege des Dorfangers verwendet. Der Verein engagiert sich in dem er rar gewordene einheimische Obstbaumarten auf dem Dorfanger anpflanzt.

100 Euro erhält der Kleintierzuchtverein Byhletal.

Der aktuelle Haushalt ist trotz drastisch geschrumpfter Schlüsselzuweisungen ausgeglichen - dank Rückgriff auf die Rückstellungen in Höhe von 230 000 Euro, wie Kämmerin Petra Ulbrich auf Anfrage mitteilt. So sind die allgemeinen Schlüsselzuweisungen von rund 260 000 Euro im Vorjahr auf rund 170 000 Euro gesunken. Die investiven Schlüssselzuweisungen haben sich im selben Zeitraum von rund 24 000 Euro auf rund 12 000 Euro halbiert. Die Senkung der Schlüsselzuweisungen seien aufgrund der relativ hohen Steuereinnahmen der Vorjahre errechnet worden, so die Kämmerin.

Die Gemeinde führt in diesem Jahr 221 000 Euro an den Kreis als Umlage ab. Das Amt erhält eine Umlage in Höhe von 332 000 Euro.

Die Gemeindevertreter haben auf ihrer jüngsten Sitzung auch den ersten Jahresabschluss nach Einführung der Doppik (doppelte Buchführung) gebilligt. Das Zahkenwerk ergibt, dass die Gemeinde zum Stichtag 31. Dezember 2011 einen "Wert" von 3,4 Millionen Euro hatte.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG