Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Zahlreiche Bäume umgestürzt / Feuerwehren im Dauereinsatz

Sturm legt Bahnverkehr lahm

Bäume auf Straßenbahn-Gleisen: Wie hier an der Kalkberger Straße in Schöneiche waren die Feuerwehren seit dem späten Nachmittag pausenlos im Einsatz.
Bäume auf Straßenbahn-Gleisen: Wie hier an der Kalkberger Straße in Schöneiche waren die Feuerwehren seit dem späten Nachmittag pausenlos im Einsatz. © Foto: MOZ/Martin Stralau
MOZ / 05.10.2017, 21:32 Uhr
Erkner (bei/je/mw) Der schwere Sturm hat am Donnerstagabend im Raum Erkner vor allem den öffentlichen Nahverkehr stark beeinträchtigt. Wegen Bäumen, die auf die Oberleitung gefallen waren, wurde der Straßenbahnverkehr zwischen Friedrichshagen und Rüdersdorf eingestellt, teilte Schöneiches Wehrführer Sven Majewski gegen 17.30 Uhr mit. Auch die Woltersdorfer Straßenbahn war zeitweilig zwischen Rahnsdorf und Goethestraße unterbrochen. "Wir haben den Baum auf der Oberleitung selber weggeräumt", teilte Geschäftsführerin Monika Viktor gegen 18.20 Uhr mit. Auch zwischen Erkner und Fangschleuse war ein Baum in die Oberleitung der Bahn gefallen. Die hatte den Betrieb da schon eingestellt.

Zwischen Erkner und Neu Zittau begrub laut Spreenhagens Amtswehrführer Klaus-Dieter Decker ein Baum die Frontpartie eines Pkw unter sich. Dabei sei der Fahrer verletzt worden. Via  Funk habe es keinen Kontakt zur Regionalleitstelle gegeben. "Weil wir keinen Rettungswagen rufen konnten, haben Passanten den Verletzten eingeladen und mitgenommen", sagte Decker. Überall waren die Feuerwehren seit dem späten Nachmittag pausenlos im Einsatz. Zwischen Gosen und Neu Zittau war die Straße wegen umgestürzter Bäume zeitweilig gesperrt. Decker sprach von einem halben Dutzend Einsätzen, die bis 18 Uhr aufgelaufen waren, Gosens Wehrführer Detlef Wiese von einer ähnlichen Zahl. Rolf Stagneth, der Erkneraner Wehrführer, schätzte gegen 17.30 Uhr, dass noch um die 20 offene Einsätze abzuarbeiten seien.

In Schöneiche waren laut Sven Majewski bis 17.30 Uhr 15 Bäume umgestürzt. Von 30 bis 40 Bäumen sprach Grünheides Gemeindebrandmeister Norman Elsner um 17.45 Uhr. Da steckte er in seinem Einsatzfahrzeug auf dem Weg von Kagel nach Kienbaum fest, weil eine Pappel quer über die Straße gestürzt war. Zwischendurch habe ihn auch noch ein Brandmelderalarm aus Kienbaum erreicht. Wie er sagte, seien alle sechs Ortswehren im Einsatz. Die für Donnerstagabend geplante Gemeindevertretersitzung wurde am Nachmittag abgesagt.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG