Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Lichtenows Ortsvorsteher hofft auf Hinweise

Tätersuche
Böller zerstören Straßenlampen

Kaputt: eine der zerstörten Straßenlampen
Kaputt: eine der zerstörten Straßenlampen © Foto: Herbert Peschke
GABRIELE RATAJ / 08.01.2018, 20:04 Uhr
Lichtenow (MOZ) Die Detonationen waren Sonnabendnacht weithin zu hören: Unbekannte haben in Lichtenow mehrere Straßenlampen zerstört. Ortsvorsteher Herbert Peschke hat sich in einer Mail an die Bevölkerung gewandt und hofft auf sachdienliche Hinweise, um die Zerstörer zu finden. Er schreibt: "Am 6. Januar um 23.35 Uhr fuhr ein Auto mit mindestens zwei Insassen von der B 1 kommend ins Dorf und bremste an der Kreuzung Fließweg stark ab. Kurz darauf detonierte ein kräftiger Böller und zerlegte die Straßenlampe. Vom Böller waren keine Einzelteile mehr aufzufinden. Der Täter sprang in das Fahrzeug, das zügig in Richtung Dorf weiterfuhr. Dort folgten drei weitere Detonationen. Später wurde eine zerstörte Lampe am Spritzenhaus festgestellt. Der Pkw fuhr im Anschluss nicht auf die B 1 zurück, sondern verließ Lichtenow vermutlich über den Rehfelder Weg."

Die ersten Wahrnehmungen zum Pkw deuten auf einen großen dunklen Mercedes neuerer Bauart hin. Noch in der Nacht, informiert Peschke, hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. "Jeder Hinweis kann helfen, den oder die Täter zu ermitteln. Schon vor einigen Wochen konnte mit Unterstützung der Bürger ein Umweltsünder ausfindig gemacht werden, der seine Abfälle in der Natur entsorgte. Vielleicht helfen auch in diesem Fall Ihre Hinweise weiter", so der Ortsvorsteher. Möglicherweise sind die Täter schon gefasst, siehe Polizeimeldung auf Seite 15.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG