Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Kosten bewusst niedrig gehalten / Gebäude auf der Festwiese soll noch in diesem Jahr entstehen

Gemeinschaft
Baustart für Ortsteilhaus in Birkholzaue

Die Birkholzauer entsorgen ihre Pappel auf der Festwiese selbst. Das erspart der Stadt Bernau bis zu 3000 Euro Kosten.
Die Birkholzauer entsorgen ihre Pappel auf der Festwiese selbst. Das erspart der Stadt Bernau bis zu 3000 Euro Kosten. © Foto: MOZ/Sergej Scheibe
Sara Friedrich / 22.02.2018, 22:30 Uhr
Birkholzaue (MOZ ) Schon bald können die 512 Einwohner von Birkholzaue in ihrem eigenen Ortsteilhaus debattieren, tagen und feiern. Der Ortsbeirat erläuterte am Dienstag, dass die Stadt Bernau einen Bauleiter benannt hat. Diesem lässt der Ortsbeirat nun freie Hand. Die Kosten sind mit 148 000 Euro vergleichsweise niedrig veranschlagt. Damit dürfte das Haus eines der günstigsten, wenn nicht sogar das günstigste seiner Art in der Region sein. Ortsvorsteher Wolfgang Mischewski erklärte den Anwohnern, dass man ganz bewusst eine einfache und zugleich zweckmäßige Bauart gewählt habe, um unnötige Kosten zu umgehen.

Das Gebäude wird auf dem vorderen Bereich der Festwiese errichtet. Bodenproben wurden schon genommen. Die gefällte Pappel (Foto) entsorgen die Bürger übrigens selbst. Anwohner müssen in der Bauphase mit starken Beeinträchtigungen rechnen.

Schön für die Jugend ist die Nachricht, dass bis zum 16. Juni eine Tischtennisplatte auf der Festwiese aufgestellt wird, pünktlich zum Kinderfest.

Ein aktuelles Thema in Birkholzaue ist der anstehende Frühjahrsputz am 24. März auf der Festwiese. Wolfgang Mischewski appellierte an die Einwohner, mit anzupacken und Hilfe anzubieten. Nur wenn sich Gruppen von 20 Personen mindestens zwei Stunden an der Aufräumaktion beteiligen, winkt, wie in allen anderen Bernauer Ortsteilen auch, eine Prämie in Höhe von 50 Euro. Birkholzaue braucht zwei Gruppen, also 40 Helfer.

Ebenfalls aktuell ist die Suche nach besserem Internet. Der Ortsbeirat führt dazu am 5. März Gespräche mit Anbietern.

Zustimmen wird der Ortsbeirat unter anderem einem Antrag der CDU-Fraktion Bernau, wonach Ortsbeiräte zukünftig in Ausschüssen der Stadtverordnetenversammlung beteiligt werden sollen. "Das ist überfällig", kommentierte Mischewski.

Der Ortsvorsteher warb schließlich energisch für die Landtagswahl am 22. April, für die noch lokale Wahlhelfer benötigt werden. "Wer glaubt, die Landratswahl ist für uns unwichtig, der irrt. Für uns ist sie gerade wichtig, weil wir über den Landrat zusammen mit unserem Bürgermeister sehr viel erreichen können", schwor Mischewski die Anwesenden ein.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG