Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

90 Jahre Freiwillige Feuerwehr in Bugk mit Umzug und Dorffest gefeiert / Gute Vorbereitung durch den Gastgeber

Jubiläum
Stadtausscheid war voller Erfolg

Elke Lang / 28.05.2018, 06:45 Uhr
Bugk Das Jubiläum „90 Jahre Freiwillige Feuerwehr“ haben am Sonnabend die Bugker Einwohner mit dem Stadtausscheid Storkow, einem Umzug mit der Spreewälder Blasmusik durch den Ort sowie mit ihrem jährlichen Dorffest gefeiert.

Es war heiß, „aber sonst passte es, und diesmal sind alle 14 Freiwillige Feuerwehren dabei“, war Stadtwehrführer Frank Ebert zufrieden. Er hatte einer Marscherleichterung zugestimmt, was heißt, dass der Löschangriff nass ohne Jacke ausgeführt werden durfte. „Es ist eine super Bahn, die Absperrungen und Abmessungen sind perfekt vorbereitet“, lobte er die Gastgeber, die gleich am Anfang am Zug waren. „Bugk hat sehr gut vorgelegt, und alle anderen folgten mit dicht zusammen liegenden Leistungen auf hohem Niveau.“

Für Christian Hermanski, der seit 43 Jahren bei der Feuerwehr ist und seit 13 Jahren die Bugker Ortswehr führt, war es am Sonnabend das dritte und letzte Mal, dass er Verantwortung für einen Stadtausscheid trug. Er wurde anschließend für seine Leistungen zum Brandmeister befördert. „Ich tausche aber nur den Platz mit meinem jetzigen Stellvertreter Stephan Schulze“, beruhigte er und ergänzt: „Ich bleibe der Freiwilligen Feuerwehr treu.“ Er erinnert sich noch, wie Mitte der 80er-Jahre das Wasser für den Ausscheid aus dem Graben gesaugt werden musste. Jetzt war die Feuerwehr Schwerin mit ihrem 8000-Liter-Tank, der zweimal eingespeist wurde, für die Wasserversorgung verantwortlich.

Als Gründungstag der Bugker Feuerwehr gilt der 29. Januar 1928, haben Matthias Bradtke und der Regionalhistoriker Kurt Zahn ermittelt. „Der Halblöschzug Bugk gehörte zum Amtsbereich Streganz und hatte 22 aktive Mitglieder. Zum Oberführer wurde der Landwirt Karl Fischer gewählt, der bis 1933 diese Funktion ausübte“, heißt es in der Chronik. An Ausrüstung standen eine Spritze und einhundert Meter Schlauch zur Verfügung.

Heute gehören zu der Bugker Feuerwehr 28 Aktive, zehn Ehren- und Alterskameraden, die Ältesten Helmut Pethe und Rainer Kirbs, sowie zwei Kinder.

Zur Ehrung war Heinz Schwarz vom Kreisfeuerwehrverband des Kreises gekommen, um dem Stadtjugendwart Detlef Angerhöfer das Ehrenkreuz des Kreisverbandes zu überreichen. Außerdem wurden unter anderen Martin Quast und Otto Thürling aus Görsdorf ausgezeichnet, die beide seit 70 Jahren der Freiwilligen Feuerwehr angehören.

Das Dorffest ging anschließend bis tief in die Nacht mit allem, was dazugehört. Eine Attraktivität war neben den obligatorischen Fahrten mit dem „Feuerwehrauto“ die Vorführung der Hundestaffel vom DRK. Zu den Bugker Spezialitäten beim Dorffest gehörte wie immer die Erbsensuppe mit Bockwurst aus der Gulaschkanone, zubereitet von Matthias Bradtke mit Vater Albert.

Ergebnisse

Löschangriff Nass

Männermanschaften: 17

1. FF Groß Eichholz  in 30,56s

2. FF Bugk in 32,10s

3. FF Groß Schauen in 32,93s

Löschkids: 7

1. Kummersdorf II in 43,82s

2. Gemischt in 47,21s

3. Görsdorf II in 51,59s

Jugendmannschaften: 6

1. Görsdorf in 41,87s

2. Alt- Stahnsdorf/ Philadelphia I in 42,22s

3. Kummersdorf in 47,35s

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG