Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Gemeindeausscheid der Feuerwehr Rietz-Neuendorf / Birkholzer Wehr ist 90 Jahre alt geworden

Gemeindeausscheid
36 Kuchen und ein schneller Löschangriff

Auf die Plätze, fertig, los: Die Birkholzer René Baltzer, Matthias Schubbel, Tony Ploke, Martin Lipp und Stefan Horschig (v. l) beim Start zum Löschangriff nass.
Auf die Plätze, fertig, los: Die Birkholzer René Baltzer, Matthias Schubbel, Tony Ploke, Martin Lipp und Stefan Horschig (v. l) beim Start zum Löschangriff nass. © Foto: Elke Lang
Elke Lang / 04.06.2018, 06:30 Uhr
Birkholz 90 Jahre Freiwillige Feuerwehr Birkholz war ein guter Grund, dass die 25 aktiven Kameraden, darunter acht Frauen und fünf Kinder, sowie die sieben Kameraden der Alters- und Ehrenabteilung am Sonnabend zu sich zum Gemeindeausscheid einluden. Am Abend gab es für alle Teilnehmer und Gäste eine große Feier mit einer Tanzvorführung der Drahenhorfer Frauen.

Eine Feuerwehrchronik muss erst noch erstellt werden, aber ein paar Ereignisse haben sich im Gedächtnis aller festgesetzt. Dazu gehört ein Blitzschlag im Ort vor etwa fünf Jahren, der den Dachstuhl in Brand gesteckt hatte. „Den Abbrand konnten wir verhindern“, ist Uwe Ploke, seit 1992 der Ortswehrführer, noch heute froh.

Zum anderen gab es 2015 einen Großbrand in einer Industrieanlage in Wilmersdorf, wo die Birkholzer gemeinsam mit allen Wehren der Gemeinde etwa zwölf Stunden lang gegen das Feuer gekämpft hatten. „Wir werden in der Regel zu fünf Einsätzen in technischer Hilfeleistung und Brandbekämpfung gerufen“, erklärte Uwe Ploke, „und bis jetzt konnten wir bei 99 Prozent der Alarmierungen ausrücken.“

Von den Birkholzer Kameraden waren diesmal Dirk Sprecher, Christopher Lipp, René Baltzer, Matthias Schubbel, Tony Ploke, Martin Lipp und Stefan Horschig am Start.

Die Organisation des Gemeindeausscheids hatte René Baltzer gemeinsam mit allen Kameraden und aus der Alters- und Ehrenabteilung vor allem Bernd Zielke und Eberhard Baltzer übernommen. „Alles ist in gewohntem Rahmen. Es gibt nichts zu meckern“, äußert sich Danilo Lange, der Stellvertretende Gemeindewehrführer, zufrieden. Auch den Elan aller beteiligten Mannschaften lobte er. „Jede will gewinnen, den Siegeswillen sieht man ihnen an.“

Das Drumherum stimmte ebenfalls. Der Frauenverein um Ute Schubbel hatte für 36 Kuchen gesorgt, und der Kinderspielplatz am Dorfgemeinschaftshaus wurde durch die FF-Frauen Jenny Kerst und Martina Lipp betreut. Als Attraktion hatten sie eine Hüpfburg aufstellen lassen.

Auch sonst ist mit Weihnachtsbaumverbrennen, Osterfeuer und Tag der offenen Tür einiges los im Dorf, wie René Baltzer aufzählte. Etwas Besonderes sei das jährliche Lager mit der befreundeten Wehr Drahendorf in Drahendorf, bei dem jeweils drei Löschzugübungen durchgeführt werden.

Ergebnisse

Teilnehmer: 11 Männerteams, 3 Jugendteams, ein Frauenteam sowie die Gäste aus Smardzow/Polen.

Männer:

Buckow I       41,01 sek.

Groß-Rietz   41,90

Buckow III    46,43

Frauen:

Drahendorf-Sauen   59,53

Jugend:

Glienicke    41,40

Neubrück  42,96

Groß-Rietz 44,19

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG