Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Stadt übergibt anlässlich des Internationalen Kindertages einen neuen Spielplatz in Schmiedeberg

Kindertag
Klettern und rutschen nach Herzenslust

Kerstin Unger / 05.06.2018, 06:45 Uhr
Schmiedeberg (MOZ) Für den Schmiedeberger Nachwuchs gab es in diesem Jahr zum Kindertag ein besonders schönes Geschenk. Die Stadt Angermünde hat den Spielplatz mit neuen Geräten bestücken lassen. Jetzt wurde er mit dem Bürgermeister festlich eingeweiht.

Ein Förderprogramm des Landes Brandenburg lässt Kinderaugen strahlen. Es heißt „Spiel.Platz“, wurde im vergangenen Jahr aufgelegt und soll helfen, Spielplätze in kleineren Kommunen auf Vordermann zu bringen und attraktiver zu gestalten. Die Gelder stammen aus Lottomitteln.

Die Stadt Angermünde hat die Chance genutzt und angesichts wieder steigender Geburtenzahlen in der Region Zuschüsse für die Gestaltung mehrerer Spielplätze geordert. Nachdem die Mädchen und Jungen in Altkünkendorf und Zuchenberg schon neue Spiel- und Tobegeräte in Besitz nehmen konnten, ist jetzt zum Internationalen Kindertag der Schmiedeberger Nachwuchs beschenkt worden.

Gemeinsam mit ihren Eltern und weiteren Bewohnern weihten sie den Spielplatz am Dorfteich ein. Er liegt etwas abgelegen der Straße hinter einer Scheune, sodass Kinderlärm niemanden stören dürfte. Der Spielplatz existierte bereits. Er wurde im Jahre 1997 errichtet. Nach zwanzig Jahren waren die Spielgeräte ziemlich veraltet, sodass Handlungsbedarf bestand.

Mit dem Ortsbeirat wurde im vergangenen Sommer ein Modellentwurf zur Umgestaltung und Erneuerung des Spielplatzes entwickelt. Vorhandene Geräte und Sitzelemente, die noch in Ordnung waren, wurden einbezogen. Im Oktober wurde mit den Baumaßnahmen begonnen. Die alte Spielanlage wurde demontiert. Die ersten neuen Teile wurden montiert.

Dann spielte das Wetter nicht mehr mit. Erst im März konnte es mit den Arbeiten weitergehen.

So wurde der Spielplatz also zum Kindertagsgeschenk, das vom Kleinkind bis zum Teenager am Freitag in Besitz nahmen. Die jüngeren stürmten die neue Kletteranlage mit Anbaurutsche und Free-Climbing-Kletterwand, die Kletteranlage und die Nestschaukel. Die größeren Jungen bolzen nebenan hinter dem Fangnetz.

Von den 11 000 Euro, die die Spielplatzerneuerung kostete, kamen 5000 Euro aus dem Landesprogramm. 6000 Euro waren Eigenmittel der Stadt Angermünde. Dabei wird es nicht bleiben. Alle Spielplätze werden regelmäßig technisch geprüft.

Die Investition lohnt sich, meinen die Schmiedeberger Bürger. Den Spielplatz nutzen nicht nur die Kinder aus dem Dorf, sondern auch die der Berliner Familien, die hier Ferienwohnungen haben. „Damit sichern wir auch den Tourismusstandort“, meint Frank Pleßmann, der am Einweihungstag für alle Gäste Bratwurst grillte.

Ortsvorsteher Lothar Lobejäger lud dazu in seiner kurzen Begrüßungsansprache ein. Dazu gab es Schokoküsse und Getränke. Die Kinder waren außerdem zum Pferdereiten eingeladen. „Spielt hier gut und lasst alles heil, vor allem die Bäume“, gab der Ortsvorsteher dem Nachwuchs mit auf den Weg.

So eine Spielplatzeinweihung sei am Kindertag schon ein tolles Erlebnis, meinte der Angermünder Bürgermeister Frederik Bewer. Der Verwakltungschef war gerade von einer anderen Einweihung nach Schmiedeberg geeilt. Gunnar Hemme aus Schmargendorf hatte ihm für die Kinder aus seinem soeben eröffneten Hofladen mit Café eine Stiege Milch mitgegeben. Mit dem Spielplatzprogramm macht die Stadt weiter, versicherte Frederik Bewer.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG