Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Aktion
Alt-Alleen geht es zunehmend schlecht

Sören Hohbohm, Manuel Meger, Udo Folgart, Barbara Riechstein, Kathrin Dujesiefken (BUND) , Peter Kaim, Herbert Trilk (RSV Tour d? Allee) und DDR-Radprofi Heinz Richter (v. l. ).
Sören Hohbohm, Manuel Meger, Udo Folgart, Barbara Riechstein, Kathrin Dujesiefken (BUND) , Peter Kaim, Herbert Trilk (RSV Tour d? Allee) und DDR-Radprofi Heinz Richter (v. l. ). © Foto: privat
Norbert Faltin / 10.06.2018, 11:53 Uhr
Berge/Wachow Auf Rügen startete am 1. Juni eine Radfernfahrt von der Ostseeküste bis zum Bodensee für den Schutz von Alleen. Der Radsportverein „Tour d‘Allee“, der BUND Mecklenburg-Vorpommern und die Alleenschutzgemeinschaft (ASG) traten am 1. Juni erstmals in die Pedale, um die Radtour über 1.900 Kilometer von Sellin bis zum Bodensee zu meistern. Vor einer Woche wurde am Ende der zweiten, 162 Kilometer langen Etappe von Waren (Müritz) auch Station in der Funkstadt Nauen gemacht.

In den Ortsteilen Berge und Wachow wurden je ein Baum gemeinsam mit dem Bürgermeister Manuel Meger, den Ortvorstehern von Berge und Wachow, Peter Kaim und Uwe Bublitz (alle drei LWN) und den Landtagsabgeordneten Barbara Richstein (CDU) und Udo Folgart (SPD) gepflanzt. Der Abend fand einen gemütlichen Abschluss in der Gaststätte in Wachow, wohin Bürgermeister Meger einlud. „Es war schon spannend, mit dem ehemaligen Rennradfahrer Heinz Richter (Jahrgang 1947) unterwegs zu sein, der bei den olympischen Spielen 1972 in München Silber für die DDR holte“, kommentierte Meger die Tour. Außerdem trage man mit den Baumpflanzungen zum Erhalt der historischen Baumalleen im Stadtgebiet bei und tue zudem etwas für seine Gesundheit, ergänzte das Stadtoberhaupt.

Mit einer 1.900 Kilometer langen Fahrt von der Insel Rügen bis zum Bodensee wollen Naturschützer, Radsportler und Politiker auf den Schutz der deutschen Alleen aufmerksam machen. Nach Angaben des Umweltverbandes BUND, der Mitveranstalter der Tour ist, befinden sich nämlich Alt-Alleen in einem zunehmend schlechten Zustand. Alte Bäume und fehlende Nachpflanzungen sind Gründe hierfür.

Die Tour startete in Sellin und führt noch bis zum 15. Juni durch die Bundesländer Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Niedersachsen, Thüringen, Hessen, Bayern, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG