Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Trainerin Kornelia Philipp sieht große Zukunft für Leichtathletin und Geburtstagskind Luisa Lehmann

Sportlerin
„Sie ist ein Ausnahmetalent“

Großes Leichtathletiktalent: Luisa Lehmann aus Zäckericker Loose, Sportfest des Amtes Juni 2018
Großes Leichtathletiktalent: Luisa Lehmann aus Zäckericker Loose, Sportfest des Amtes Juni 2018 © Foto: Nadja Voigt
Nadja Voigt / 16.06.2018, 06:00 Uhr
Zäckericker Loose/Altreetz (MOZ) „Sie ist ein Ausnahmetalent“, sagt Kornelia Philipp. Und meint ihren Schützling Luisa Lehmann aus Zäckericker Loose. Das Leichtathletik-Talent wird heute zehn Jahre alt. Ein guter Anlass, findet „Tante Konny“, um die junge Sportlerin zu würdigen. So ein Talent wie die Grundschülerin hatte Kornelia Philipp noch nie. Und das ist erstaunlich, denn seit sehr vielen Jahren betreut sie die kleinen und kleinsten Sportler in Altreetz. „Ich bin sicher und ich wünsche es ihr, dass sie mal eine große Sportlerin wird“, sagt die Erzieherin der Altreetzer Kita „Rappelkiste“ gerührt. „Das ist ihr Traum und meiner auch.“

Gerade erst hat Luisa beim Wettkampf in Königs Wusterhausen ihre persönliche Bestleistung erkämpft: 4.47 Meter im Weitsprung und 2 Sekunden 45 für einen 800-Meter-Lauf. „Das ist wirklich toll“, sagt Kornelia Philipp, die das Leichtathletik-Talent schon früh erkannt hat. Seit Luisa ein Jahr alt ist kennen sich die beiden. Noch in der Kita erringt die heutige Viertklässlerin erste Erfolge bei der Kita-Olympiade. „Es war schnell klar, dass sie ein Talent ist“, sagt ihre frühere Erzieherin und heutige Trainerin. Einmal die Woche trainieren sie zusammen in Altreetz beim TZ Leichtathletik. Und seit dem vergangenen Jahr ist Luisa auch im Leichtathletik-Landesstützpunkt Eberswalde aktiv. „In der Region ist sie außer Konkurrenz“, ist Kornelia Philipp überzeugt. Zum einen habe Luisa die körperlichen Voraussetzungen. Zum anderen habe sie vor allem Spaß an ihrem Sport. Und Biss. „Sie ist eine richtige Drei- und Vierkämpferin“, ist Kornelia Philipp überzeugt. Lediglich in puncto Ballwurf bestehe noch Trainingsbedarf. Bei den Kreismeisterschaften in Eberswalde belegte Luisa denn auch im Hochsprung, im Weitsprung und im 800-Meter-Lauf den ersten Platz. Beim Ballwurf musste sie sich mit 29 Metern mit dem dritten Platz begnügen. „Das ist aber eine Techniksache“, gibt sich Kornelia Philipp optimistisch. Und ist überzeugt, das Luisa den Weg zur Sportschule gehen wird. „Und vor allem stehen auch die Eltern dahinter“, freut sie sich für ihren Schützling.(nv)

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG