Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Zuhause in Schönfelde
Blüten, Bälle und Briefe

Für Margit Bäcker aus Schönfelde ist ihr Garten Ruhepool und Oase zum Erholen. Sie liebt vor allem Blumen wie hier die blühenden Dahlien.
Für Margit Bäcker aus Schönfelde ist ihr Garten Ruhepool und Oase zum Erholen. Sie liebt vor allem Blumen wie hier die blühenden Dahlien. © Foto: Bettina Winkler
Bettina Winkler / 09.08.2018, 21:01 Uhr
Schönfelde (MOZ) Zu Hause in... lautet der Titel unserer Serie, in der Menschen aus der Region vorgestellt werden. Das können Frauen und Männer sein, die schon immer hier leben oder hier ihre Wahlheimat gefunden haben. Heute: Margit Becker aus Schönfelde.

Macht Margit Bäcker ihren täglichen Rundgang durch den Garten, freut sie sich über die Natur. Blumen findet die 65-Jährige besonders schön. Die Dahlien stehen in voller Blüte, die sicher noch bis in den Herbst reicht. An mehreren Stellen hat sie Sommerblumen als Bienenweide ausgesät. „Da haben die Insekten was zu tun und lassen uns in Ruhe“, sagt sie schmunzelnd.

Ruhe allerdings gönnt sich Margit Bäcker nicht wirklich. Seit 2014 ist sie im Seniorenbeirat der Gemeinde Steinhöfel und organisiert Veranstaltungen, nicht nur in den drei Ortsteilen Schönfelde, Jänickendorf, und Beerfelde, sondern ist auch aktiv an der Gestaltung des kulturellen Lebens im gesamten Gemeindegebiet beteiligt. „Ich habe viele Unterstützer, wir sind eine rührige Truppe“, sagt sie und wenn sie Gesellschaft zum Kaffeetrinken im Garten haben will, braucht es nur ein paar Telefonate und schon hat sie eine Schar Gäste.

Als Margit Bäcker 2004 eine Venen-Entzündung hatte und daraufhin Sport treiben sollte, gründete sie die Frauen-Gymnastikgruppe, die sie bis heute leitet. Regelmäßig treffen sich die sportlichen Seniorinnen im Dorfgemeinschaftshaus, wo sie nach der Sanierung des Areals einen schönen Raum mit Utensilien zur Verfügung haben. Kürzlich haben sie neue Gymnastikbälle angeschafft. Bauch-Beine-Po ist dabei die Devise, danach gibt es noch einen netten Plausch.

In der Kirchengemeinde ist Margit Bäcker auch aktiv, organisiert zweimal im Jahr einen Reinigungseinsatz auf dem Friedhof. Sie trägt den Gemeindebrief aus und besucht Senioren mit Blumen zu runden Geburtstagen.  Kürzlich wurde die aktive Frau anlässlich der 25. Seniorenwoche vom Landkreis Oder-Spree für ihr soziales Engagement ausgezeichnet. „Ich war völlig überrascht, habe ja nichts gewusst“, erinnert sie sich an die Veranstaltung.

Jetzt im Sommer verbringt die 65-Jährige am Abend viel Zeit mit dem Gießen ihrer Pflanzen, danach ist Schwimmen im Pool angesagt. In der kühlen Jahreszeit liest sie gern mal einen Krimi.  Mit ihrem Mann hat sie viele große Reisen gemacht, was jetzt gesundheitlich nicht mehr geht. Sie war in Thailand, Afrika, Tunesien, Ägypten, Dominikanische Republik. „Wir haben im Roten Meer geschnorchelt und uns auch das Schwarze Meer angesehen“, erzählt die Schönfelderin. Während ihrer Berufstätigkeit – zuletzt 23 Jahre Finanzökonomin in den Fürstenwalder Samariteranstalten – haben für sie meist nur Zahlen eine Rolle gespielt. Als Ruheständlerin widmet sie sich deshalb den schönen Seiten des Lebens.

Vor 45 Jahren war die gebürtige Münchebergerin „der Liebe wegen“, nach Schönfelde gezogen. „Als Stadtkind war das damals eine große Herausforderung für mich“, erzählt sie und erinnert sich besonders an das Melken von den drei Ziegen, die Milch für die Ferkelaufzucht lieferten. Die Schwiegermutter musste für vier Wochen zur Kur, da packte die frisch Vermählte auf dem Hof mit an.

Die Schweine und Ziegen sind längst vom Hof verschwunden, heute steht im Stall ein Allround-Traktor, mit dem ihr Mann noch einen kleinen Acker mit Kartoffeln und Rüben bestellt.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG