Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Hoher Preis
Schlüsseldienst zockt Ehepaar ab

Symbolbild
Symbolbild © Foto: Holger Hollemann
Margarete Sommerwind / 22.08.2018, 07:00 Uhr
Rüdersdorf bei Berlin (MOZ) Als Regine Schmidt (*) die 0800er-Nummer wählt, um einen Schlüsseldienst zu aktivieren, löst sie ungeahnt eine Abzocke-Welle aus, aus der sie schon in diesem Augenblick keine Chance hat, zu entkommen.

„Ich wollte in Erkner den Schlüsseldienst erreichen und habe im Internet diese Nummer gefunden und extra noch gefragt, ob denn dies auch der Schlüsseldienst in Erkner sei“, erzählt sie wenige Tage nach dem Besuch der Monteure fassungslos. Gerade ist sie mit ihrem Mann Siegfried von der Polizei zurück, hat Anzeige erstattet wegen Betrugs.

Drei Monteure kamen, beschauten sich das hakende Schloss und redeten so lange auf Siegfried Schmidt ein, bis der Ja sagt und den Austausch des Zylinderschlosses zulässt. Was er nicht weiß, ist, dass die Preise, die ihm erzählt werden, auf Millimeterbasis laufen und netto sind. Es dauert knappe 40 Minuten, dann ist Siegfried Schmidt 950 Euro los.

Was ist passiert? Vermutlich sind die Schmidts Opfer von Kriminellen geworden. „Unseriöse Schlüsseldienste beschäftigen alle Verbraucherzentralen seit Jahren. Es handelt sich meiner Einschätzung nach mittlerweile um organisierte Kriminalität. Das System ist immer das gleiche: Vortäuschen von Ortsansässigkeit, Abzocke, Rechnungen mit gefälschten Angaben. Wir haben es mit einer Vielzahl von Betroffenen, riesigen Summen und einer hohen Gewaltbereitschaft in der Szene zu tun“, sagt Annalena Marx von der Verbraucherzentrale.

Ein Schlüsseldienst-Fachmann aus der Region, den die MOZ zum Thema befragen will, steht gern Rede und Antwort, besteht aber darauf, anonym zu bleiben. „Ich habe keine Lust, dass die Jungs bei mir vor der Tür stehen“, sagt er. Er erklärt, was passiert ist. „Die Grundlänge für ein Zylinderschloss ist 30 mm. Für jede Erweiterung um fünf mm verlange ich vier Euro netto. Das bedeutet, dass der Kunde  bei mir netto für dieses Schloss, was er da bekommen hat, 45 Euro gezahlt hätte und insgesamt mit Anfahrt und Arbeitszeit so um die 100 Euro.“ Die Monteure, die bei den Schmidts waren, verlangen pro mm sechs Euro, was dann zur stolzen Summe von 510 Euro führt.

Auf der Rechnung, die die Schmidts haben, wird ein fallspezifischer Einsatzwert aufgeführt. 189 Euro wollen die Monteure da haben. Fragt sich, wofür. Denn es ist keine Notöffnung, sondern war einfach nur ein Schloss, das ausgetauscht werden sollte. „Das heißt, die Monteure kommen und haben, ohne etwas getan zu haben, 189 Euro verdient“, so der Schlüssel-Fachmann. Und weiter: „Für die 950 Euro hätten sich die Schmidts gleich eine komplett neue Tür einbauen lassen können.“

Der Experte nimmt das Paar in Schutz: „Es hatte eigentlich keine Chance. Als die 0800er-Nummer gewählt wurde, war das Geld schon futsch. Denn die Monteure kommen meist zu zweit, hier sogar zu dritt, und setzen die Leute geschult und so massiv unter Druck, dass sie vor Angst zahlen.“

Doch wie kann man sich vor so einer Abzocke schützen? „Schauen Sie im Internet gründlich nach, ob der Schlüsseldienst-Anbieter eine Adresse hier vor Ort hat. Meiden Sie billige Angebote wie Türöffnungen für fünf Euro. Das ist einfach unrealistisch“, sagt der Fachmann. Gleiches gelte übrigens auch für Waschmaschinenreparaturen und Rohr-Verstopfungen.

Und was rät die Verbraucherzentrale? „Nutzen Sie nur Nummern mit Ortsvorwahl. Fragen Sie vor der Reparatur, was sie brutto kosten wird, und nehmen Sie sich einen Zeugen dazu. Ein guter Handwerker kann die Kosten einschätzen“, sagt Annalena Marx. Wer im Internet recherchiert, sollte sich auf den Seiten der Anbieter das Impressum heraussuchen. Sind die Adressen nicht aus der Region: Hände weg!

Für die Schmidts kommen diese Ratschläge zu spät. Das Geld ist weg. Doch sie haben sich an die Öffentlichkeit gewandt, um andere vor gleichem Erleben zu bewahren.

(*) Name von der Redaktion geändert

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG