Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Kita Leuenberg pflanzt Obst und Gemüse im neuen Hochbeet an.

Grüner Daumen
Kinder bepflanzen neue Hochbeet

Fest Drücken: Paula (r.) und der angehende Erzieher Kevin Hinrichs vom Naturkindergartens „Eichhörnchen“ in Leuenberg setzen Erdbeerpflanzen ins neue Hochbeet.
Fest Drücken: Paula (r.) und der angehende Erzieher Kevin Hinrichs vom Naturkindergartens „Eichhörnchen“ in Leuenberg setzen Erdbeerpflanzen ins neue Hochbeet. © Foto: Steffen Göttmann
Steffen Göttmann / 05.09.2018, 11:15 Uhr
Höhenland/Leuenberg (MOZ) Marlon, Mara, Johanna, Paula, Noah, Emil, Len, Johann und Thomas  haben am Dienstag eines der beiden neuen Hochbeete des Naturkindergartens „Eichhörnchen“ mit Erdbeeren bepflanzt. Hausmeister Matthias Pockrandt hatte die beiden Hochbeete aus Holzlatten gebaut. Sie ersetzen das alte Hochbeet, das aber nur fußhoch war und dessen Wände morsch geworden waren,. Die neuen Beete sind genau so hoch, dass die Kinder die Pflanzen gießen und ihr Wachstum verfolgen können.

„Wir jäten regelmäßig gemeinsam mit den Kindern das Unkraut“, berichtete Kevin Hinrichs, angehender Erzieher aus Neuenhagen bei Bad Freienwalde. Er habe ein Fließ eingezogen, sodass das Unkraut nicht so viele Chancen habe, sagte Matthias Pockrandt. Seine Frau und viele Eltern hätten die Pflanzen gespendet, sodass der Kindergarten nichts kaufen musste.

Früchte werden die Pflanzen aber erst im nächsten Jahr tragen. Die Ernte verzehren die Kinder dann zum Frühstück oder zur Vesper. (sg)

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG