Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

IL-62
Frische Farbe für alte Lady

Nach dem Außenanstrich ist die Sanierung der IL-62  nun vollendet.
Nach dem Außenanstrich ist die Sanierung der IL-62  nun vollendet. © Foto: weber
Simone Weber / 27.09.2018, 16:44 Uhr - Aktualisiert 27.09.2018, 16:58
Stölln (MOZ) Das Innenleben der „Lady Agnes“ genannten IL-62 war bereits komplett saniert worden. Bereits zur Saisoneröffnung am 1. April konnten die Besucher davon überzeugen. „...achtet mir auf den Flieger!“, mahnte Flugkapitän Heinz-Dieter Kallbach, als er vor 29 Jahren zusammen mit seiner Crew die Verkehrsmaschine der DDR-Airline Interflug am Fuße des Gollenbergs spektakulär zur Landung brachte.

Die damalige Bürgermeisterin Sybille Heling versprach ihm bei der Übergabe „...die schöne Lady zu pflegen und zu hegen!“ An dieses Versprechen haben sich der Otto-Lilienthal-Verein und sein langjähriger Vorsitzender gehalten. Jetzt glänze die „Lady“ wieder”, freut sich Horst Schwenzer.

Seit Indienststellung (1973) war die Iljuschin insgesamt knapp 24.000 Flugstunden unterwegs rund um die Welt, ehe sie am 23. Oktober 1989 in Stölln gelandet wurde. Sie war ein Geschenk an den Ort, in dem Otto Lilienthal Ende des 19. Jahrhunderts Fluggeschichte geschrieben hatte. 29 Jahre nach der Landung bedurfte die weiß-rote Maschine nun eines neuen Anstrichs. Der Rathenower Malermeister Ron Brüggemann ging vor etwa sechs Wochen mit mehreren Mitarbeitern ans Werk. Die 1.950 Quadratmeter Außenhaut wurden abgeschliffen, grundiert und zwei bis drei Mal gestrichen. Dazu wurden rund 600 Liter Farbe verwendet.

Um den Anblick für die zwischendurch durchgeführten Hochzeiten zu erhalten, wurden die Arbeiten vor allem mit eine Hebebühne ausgeführt. Am 8. September hatten dort übrigens Christine und Gunnar Voß aus Falkensee als 950 Ehepaar seit 1991 geheiratet. Das Flugzeug ist auch Standesamt.

Vor den Malerarbeiten wurden durch die Stöllner Stahlbaufirma Jürgen Radtke einzelne beschädigte Blechteile der Außenhaut ausgetauscht. Die Kosten für die Außensanierung betragen insgesamt 93.000 Euro. „Von den 20 Prozent Eigenmitteln zu den durch die LAG Havelland bewilligten Fördermittel fehlen uns noch rund 10.000 Euro“, so Horst Schwenzer. In den nächsten Tagen werden noch die Betonfundamente ausgebessert.

Am 27. Oktober beteiligt sich der Otto-Lilienthal-Verein am Aktionstag „Feuer und Flamme für unsere Museen”. Zum traditionellen Landefest wird die innen und zuletzt außen komplett sanierte IL-62 um 13.03 Uhr an die damalige Crew „übergeben”, die den Interflieger am Gollenberg gelandet hatte. Derweil ist das Stöllner Prunkstück noch bis Ende Oktober für Besucher geöffnet, dienstags bis sonntags von 10.00 bis 17.00 Uhr. Das Lilienthal-Centrum im Ortskern ist bis Ende Oktober dienstags bis sonntags auch von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet, danach (bis Februar) nur sonntags von 11.00 bis 16.00 Uhr. Mehr Infos unter 033875 90690 oder auf www.otto-lilienthal.de.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG