Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Voltigieren
Balanceakt hoch zu Ross

Gunnar Reblin / 18.10.2018, 07:00 Uhr - Aktualisiert 18.10.2018, 20:24
Lentzke (MOZ) Mit seinen 23 Jahren blieb Schimmelwallach Condor ganz cool. Auf seinem Rücken erturnten die Lokalmatadoren des Reit- und Fahrvereins Fehrbellin zum Auftakt des Voltigierturniers in Lentzke auch sogleich einen Doppelsieg. Der Erfolg bei den Schrittgruppen  am Sonnabend sollte nicht einzige Triumph bleiben.

Das gesamte Turnier kann der RFV Fehrbellin als großen Triumph verbuchen. Bei reichlich Sonnenschein und angenehmen Temperaturen fanden die knapp 600 Voltigierer zudem perfekte Bedingungen auf der Reitanlage Krehl in Lentzke vor. „Es war alles angerichtet, um auch Höchstleistungen abrufen zu können“, so RFV-Trainerin Daniela Mohnicke. Und das Zuschauerinteresse, vor allem bei den jüngsten Reitern (Schrittgruppen), war enorm. Der RFV musste am ersten Turniertag gar noch einen zusätzlichen Parkplatz öffnen. Beatrice Reichrath, die die Organisationszügel bei der 50-köpfigen Heflerschar in ihren Händen hielt, sprach von einem „Wahnsinn. Besser geht es nicht.“

RFV Fehrbellin nutzt Heimvorteil und bejubelt zahlreiche Podestplätze
Bilderstrecke

Großes Voltigier-Turnier in Lentzke

Bilderstrecke öffnen

Auch die Ergebnisse der Lokalmatadoren zauberten ihr ein Lächeln aufs Gesicht. Den Fehrbellinern gelangen drei Siege, zwei zweite und ein dritter sowie ein fünfter Platz beim Heimturnier.

Für einen Auftakt nach Maß hatten die RFV-Schrittgruppen auf Schimmelwallach Condor gesorgt. Insgesamt 22 Teams, verteilt auf zwei Prüfungszirkel, starteten in den Wettkampf. Beide Fehrbelliner Gruppen turnten unter der Leitung von Anika Lüdtke. Und Condor, mit 23 Jahren das älteste Turnierpferd, glänzte mit hervorragenden Pferdenoten. Fehrbellin IV (Endnote 6,229) mit Trainerin Judy Schwabe holte die Siegesschleife vor Fehrbellin III (5,985) mit Trainerin Daniela Mohnicke.

Für die integrierte Kreismeisterschaft der Einsteiger-Gruppen wurden alle Schrittgruppen des Landkreises gewertet. Die Goldmedaille errang Fehrbellin IV, Silber ging an Fehrbellin III.

Erstmals bei den E2-Gruppen präsentierten sich die Voltispatzen aus Bechlin im Zirkel. „Wir sind das erste Mal im Galopp gestartet. Die Anspannung war allen anzumerken“, gab Trainerin Nadine Schröder unumwunden zu. Die Nervosität führte wohl auch dazu, dass einige Voltis die Pflichtübungen nicht lange genug hielten (Pflicht sind vier Schritte), so dass es Punktabzüge gab. Schröder: „Der Schrittteil, also der zweite Pflichtblock, und die Kür verliefen jedoch gut.“ Dennoch sei die Enttäuschung nach Platz sechs groß gewesen.

Den Abschluss des ersten Turniertages bildeten die Prüfungen der Einzelvoltigierer. Im Mini-Wettbewerb errang die Fehrbellinerin Paula Balke auf Cadett, vorgestellt von Manuela Wolf, den Sieg (6,922) vor ihrer Vereinskollegin Mathilda Rienaß (6,381) auf Calypso, vorgestellt von Daniela Mohnicke. In der L-Konkurrenz verpasste Marylou Reichrath den möglichen Sieg wegen eines Sturzes. Bravourös brachte sie jedoch ihre Darbietung zu Ende – Platz fünf.

Am Sonntag konnten die Fehrbelliner jedoch wieder jubeln. Die Mannschaft Fehrbellin II, an der Lounge geführt von Manuela Wolf, gewann den Wettbewerb der E1-Gruppen. Und am Nachmittag schickten die Gastgeber ihre erste Mannschaft bei den L18-Gruppen in den Zirkel. Das DeLavalteam überzeugte mit einer guten Pflichtleistung auf dem erst 2017 erworbenen „Calypso“. Beim Kürdurchgang fiel der Wallach jedoch zweimal aus dem Galopp. Trainerin Daniela Mohnicke: „Wir sind dieses Jahr ohne große Erwartungen an den Start gegangen. Wichtig war, dass uns unser neues Pferd durch die Prüfung bringt.“ Calypso soll nun für die künftigen Auftritte weiter aufgebaut werden. In der Endabrechnung reichte es zum  Bronzerang (von sechs Gruppen). Die Endnote: 5,672. Platz eins ging an Team Iden mit 58,29 Punkten.

Lokalmatadoren

■DeLavalteam Fehrbellin I: Tessa Mylius, Marylou Reichrath, Nele Reimann, Cara Rodenbach, Pauline Streich, Skadi Lüdtke, Lena Günther

■Fehrbellin II: Romy Sühring, Michelle Haas, Joann und Jessica Woesner, Angelina Renz, Paula Balke, Maja Rieper, Juliana Semsch

■Fehrbellin III: Kim Halle, Laura Reppenhagen, Finja Mohnicke, Pauline Guhl, Hanna Salewski, Cecilia Stein, Louis Engel, Priya Lüdtke

■Fehrbellin IV: Manja Zellmer, Helena Riestock, Nena Wolff, Malea Tondera, Kate Peters, Leonie Backoff

■Voltispatzen Bechlin: Lucie Garbe, Finja Burghardt, Paul Hurtig, Annemarie Wachlin, Kimberly Barkow, Lotta Garbe und Lia Rieger

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG